Zum Inhalt springen

Header

Audio
Schweizer Filmer helfen Gemüsebauern
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 14.04.2020.
abspielen. Laufzeit 07:27 Minuten.
Inhalt

Hilfe in der Corona-Krise Rüebli ausliefern statt Filme drehen

Frühmorgens auf einem Hof im Zürcher Weinland richtet Marco Peter Salatköpfe an auf einem grossen Tisch. Der Mann in Latzhose baut in seiner Einfahrt einen Marktstand auf. Normalerweise verkauft er täglich als «GmüesPeter» Rüben, Radieschen und Gurken auf Märkten in Winterthur oder Schaffhausen, rund 90 Prozent seines Umsatzes macht Peter damit. Doch die Corona-Krise hat seinen Alltag verändert.

Überflutet von Anfragen

«Ich wurde von E-Mails, Whatsapp-Nachrichten und Anrufen regelrecht überflutet und konnte mich kaum mehr wehren», so Marco Peter, «ich habe dringend Hilfe benötigt.» Der Bauernverband vermittelte dem Gemüsebauern schliessilch ein Film-Team, das ihn seit zwei Wochen unterstützt.

Über das Projekt «Filmer ins Feld»

Sonja Levy
Legende: Felix von Muralt

Die Idee für «Filmer ins Feld» stammt von der Zürcherin Sonja Levy, die mit ihrer Agentur normalerweise Filmstatisten vermittelt. Bei der Aktion packen Regisseurinnnen, Schauspieler oder Kamerafrauen ohne Arbeit bei Bauern und Produzenten an, die in der Coronakrise von Anfragen überflutet werden. Rund 120 Filmschaffende helfen bei kürzeren Einsätzen bereits mit.

Szenenbildner Georg Bringolf leitet den ersten Einsatz des Projekts «Filmer ins Feld». Er arbeitete zuletzt beim Erfolgsfilm «Platzspitzbaby» mit, sein aktuelles Filmprojekt in Ungarn wurde verschoben. Nun füllt der Mann in Jeansjacke Kisten mit Gemüse auf dem Bauernhof von Marco Peter – gemeinsam mit Schauspielerin Susanne Kunz und anderen Filmschaffenden.

Die Filmer sind mehr als einfache Erntehelfer. Sie haben auch gleich die Abläufe auf Peters Hof optimiert, ein neues Angebot entwickelt: Eine fertig zusammengestellte Gemüsekiste für 25 Franken. Ausserdem haben die Filmer eine Datenbank mit den Kontakten der Kundinnen und Kunden aufgebaut, Webseite und Flyer gestaltet.

Die Produzenten sollen wieder auf ihren Traktor steigen und ihr Gemüse produzieren können.
Autor: Georg BringolfFreischaffender Szenenbildner

Es gehe ihnen darum, den Bauern lästige Arbeit abzunehmen, erklärt Georg Bringolf: «Wir wollen sie aus dem Büro holen, damit sie wieder auf ihren Traktor steigen, über die Felder fahren und ihr Gemüse produzieren können.»

Nachdem die Filmcrew die letzten Kisten ausgeliefert hat, ist ihr Einsatz beim Gemüsebauer Marco Peter zu Ende. Ob dieser nach der Corona-Krise an den Gemüsekisten festhalten will, weiss er noch nicht. Noch ist Bauer Peter skeptisch, weil seine Kunden das Gemüse in der Kiste nicht frei wählen können. Doch habe er auch wieder etwa Hoffnung geschöpft – unter anderem «weil relativ viele Kunden in den Hofverkauf kommen», so der Gemüsebauer.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen; 14.04.2020; 17.30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen