In die Geschichte eintauchen - mitten in der Stadt

Das Zürcher Landesmuseum eröffnet im Neubau ein Studienzentrum. Herzstück des neuen Zentrums ist die Bibliothek mit Lesesaal. Damit öffnet das Landesmuseum seine Sammlungen für Interessierte und Besucher.

Auf einem schrägen Gestell werden Bücher präsentiert. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Bibliothek mit Lesesaal ist nur ein Teil des neuen Studienzentrums des Zürcher Landesmuseums. zvg Landesmuseum Zürich

Forschen, Lesen, Lernen und in die Geschichte der Schweiz eintauchen: Das ist das Ziel des neuen Studienzentrums im Zürcher Landesmuseum. Besucherinnen und Besucher, Forschende, Studierende, Schüler oder einfach auch Interessierte sollen die Schätze des Landesmuseums kennen lernen und nutzen können.

Das neue Studienzentrum bietet Material aus fünf Sammlungen: Dazu gehören neben Büchern und Bildern auch textile Musterbücher, historische Fotografien, Münzen, Medaillen oder archäologische Exponate. Das neue Angebot ermöglicht somit, dass Interessierte beispielsweise ein Originalobjekt direkt anschauen und studieren können. Bücher können aber auch ausgeliehen werden.

Die Bibilothek als Herzstück des Studienzentrums

Das Zürcher Landesmuseum hat bisher nur wenig Raum zum Sitzen und Lesen angeboten. Das ändert sich, wenn der Neubau anfangs August 2016 eröffnet wird. Der Leesesaal der Bibilothek lädt zum Verweilen ein und ist mit seinen grossen Fenstern und mit Sicht auf die Limmat eine Oase mitten in der Stadt Zürich. Geöffnet ist das Studienzentrum ab dem 2. August 2016, nach der Eröffnung des neuen Landesmuseums.