Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio So lebt es sich im höchsten Wohnhaus der Schweiz abspielen. Laufzeit 06:12 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 13.08.2019.
Inhalt

JaBee Tower in Stettbach Ein Hauch Dubai in der Zürcher Agglomeration

Vor einem Monat sind die ersten Mieter ins höchste Wohnhaus der Schweiz eingezogen. Ein Besuch im JaBee Tower.

Die Aussicht auf 100 Metern Höhe ist spektakulär: Dübendorf und der Greifensee im Südosten sind genau so zu sehen wie die Gemeinde Wallisellen und der Zürcher Flughafen im Nordwesten. Architekt Mike Sattler steht im Gemeinschaftsraum des JaBee Towers, im höchstgelegenen Raum im höchsten Wohnhaus der Schweiz. Er sagt: «Wir sind froh, dass wir das Ortsbild der Gemeinde Dübendorf mitprägen konnten.»

Portrait von JaBee-Architekt Mike Sattler.
Legende: JaBee-Architekt Mike Sattler freut sich, dass das Wohnhaus nach anfänglicher Kritik nun in Dübendorf auf Akzeptanz stösst. SRF

Ziel von Mike Sattler war es, dass sich das Gebäude von der Umgebung abhebt. Kritik am 100 Meter hohen Gebäude war darum absehbar. «Wir sind aber froh, dass die Dübendorfer Behörden und die Bevölkerung nun mit dem Haus zufrieden sind.»

Entstanden ist so ein grosser Turm mit abgeschrägter Spitze, in der Form eines grossen Lippenstifts. Unüblich sei diese Form nicht, so Sattler. «Es gibt sie beispielsweise auch in Dubai.»

JaBee Tower – Das Projekt

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

In der Nähe das Bahnhofs Stettbach in der Gemeinde Dübendorf ist mit dem JaBee Tower das höchste Wohnhaus für Mietwohnungen in der Schweiz entstanden. Das Gebäude in der Form einer Ellipse ragt rund 100 Meter in die Höhe. 218 Wohnungen bieten Platz für Junge, Metropolitans, aber auch für Familien und ältere Menschen. Zum Areal des JaBee Towers gehört auch ein 10’000 Quadratmeter grosses Parkgelände, sowie Läden und Restaurants im Sockelgeschoss.

218 Wohnungen sind im höchsten Wohnhaus der Schweiz in Stettbach zu finden, in einer Wohnhnung wohnt Michel Fornasier. Er ist 41 Jahre alt, kommt ursprünglich aus Fribourg und arbeitet nun selbstständig für seine Stiftung, die Arm- und Handprothesen für Kinder herstellt. Er sagt, er habe schon lange ein Auge auf den JaBee Tower geworfen. «Ich sah das Gebäude, als es noch im Bau war, immer vom Zug aus. Als ich es dann besichtigt habe, war ich sehr beeindruckt.»

Fornasier lebte lange in New York und kennt daher das Wohnen in luftiger Höhe. «Für mich war deshalb ziemlich schnell klar, dass ich irgendwann in den JaBee Tower ziehen werde.» Nun wohnt er auf 30 Quadratmetern im 15. Stock des Gebäudes - auf rund 50 Meter Höhe. «Das reicht», sagt Fornasier. «Ganz schwindelfrei bin ich nämlich nocht nicht.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.