Zum Inhalt springen

Header

Audio
An sonnigen Abenden wird das Zürcher Utoquai zum Hotspot für Junge
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 18.06.2020.
abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
Inhalt

Jugendgewalt in Zürich Ein neues Team soll verhindern, dass es knallt

Das Zürcher Utoquai zieht in den Abend- und Nachtstunden Hunderte von Jugendlichen an. Schon mehrmals kam es an der Seeuferpromenade zu Problemen. Damit die jungen Menschen für ihre beliebtesten Hotspots in Zukunft mehr Eigenverantwortung übernehmen, sucht die Offene Jugendarbeit Zürich OJA seit Mai den direkten Kontakt vor Ort. Das immergleiche Dreierteam besucht das Utoquai und andere Treffpunkte, um mit den Jugendlichen in einen persönlichen Kontakt zu treten.

OJA ergänzt die Arbeit von SIP

Dadurch unterscheidet sich das Angebot von jenem der SIP Zürich, die eher als Konfliktvermittlerin funktioniert. «SIP ist eine sehr grosse Organisation mit vielen verschiedenen Mitarbeitenden. Beziehungen mit der gleichen Person am gleichen Ort kann man da nicht regelmässig leisten», sagt Natalie Bühler, Geschäftsleitungsmitglied des Vereins OJA. Das neue Angebot sei deshalb als Ergänzung der SIP-Einsätze gedacht. Das Pilotprojekt der mobilen und präventiven Jugendarbeit dauert bis Ende 2021.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 06:31 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.