Zum Inhalt springen

Header

Audio
E-Trottinetts in Zürich: Es braucht mehr Information
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 11.07.2019.
abspielen. Laufzeit 02:09 Minuten.
Inhalt

Kampagne für E-Trottinetts Die trendigen Fahrzeuge gehören auf die Strasse

E-Trottinetts sind praktisch und beliebt – aber viele Benutzer kennen die Regeln nicht. Das will Zürich nun ändern.

Seit diesem Frühjahr gilt für Elektro-Trottinetts in Zürich eine Bewilligungspflicht. Anbieter müssen verschiedene Auflagen erfüllen und je nach Anzahl Fahrzeuge eine Gebühr entrichten. 1500 solcher Leih-Trottis ohne fixen Standort gibt es aktuell in Zürich. «Im Grossen und Ganzen sind wir zufrieden, wie es läuft», sagt Robert Soós vom städtischen Sicherheitsdepartement.

Die neue Kampagne der Stadtpolizei in den sozialen Netzwerken

Vereinzelt gebe es Meldungen von Trottinetts, die auf dem Trottoir falsch «geparkt» seien. Einen schweren Unfall hat es laut Robert Soós noch nie gegeben. Und das, obwohl viele die Verkehrsregeln für E-Trottinetts nicht wirklich kennen würden.

Das Elektro-Trottinett hat auf dem Trottoir nichts verloren. Hier besteht Aufklärungsbedarf.
Autor: Robert SoósSprecher Sicherheitsdepartement Stadt Zürich

«Trottinetts gehören auf die Strasse oder auf den Veloweg. Und zu zweit fahren, ist auch nicht erlaubt.» Die Stadtpolizei Zürich kann fehlbare Lenkerinnen und Lenker verzeigen. Im Moment steht aber die Präventionsarbeit im Vordergrund. In Kürze wird eine Kampagne lanciert. Ein Video, welches über die Verkehrsregeln aufklärt, kursiert bereits in den sozialen Medien.

Kein Thema ist derzeit eine Obergrenze für Elektro-Trottinetts, wie sie zum Beispiel die Stadt Winterthur kennt (die im Übrigen ähnliche Erfahrungen macht wie Zürich). Grundsätzlich kann in Zürich jede und jeder ins Geschäft mit den E-Flitzern einsteigen. Er oder sie muss nur die Auflagen erfüllen und je nach Anzahl Trottinett, eine Gebühr von 10 Franken pro Fahrzeug und Monat entrichten.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.