Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Kein Gastkanton, aber eine Gastzunft

Das Zürcher Sechseläuten 2016 steht unter einem neuen Stern. Gast ist die Luzerner Zunft zu Safran. Diese Lösung kam zustande, nachdem im vergangenen Jahr zuerst der Kanton Luzern, dann Liechtenstein abgesagt hat.

Drei Zunftmänner in alter Tracht am Zürcher Sechseläuten
Legende: Die Zünfter sind Trumpf am Zürcher Sechseläuten 2016 Keystone

Die Organisatoren des Zürcher Secheläutens sind 2014 zweimal ziemlich arg vor den Kopf gestossen worden. Der Kanton Luzern, der als Gastkanton eingeladen worden war, hat nach einer ersten Zusage aus finanziellen Gründen abgesagt. Dann wurde das Fürstentum Liechtenstein eingeladen – und es geschah nochmals das Gleiche. Zu guter letzt war der Kanton Zürich dann Gastkanton am Stadtzürcher Frühlingsfest 2015.

Ein neues Gastkonzept – ein bisschen aus der Not geboren

Die Zukunft sah nicht gerade erfolgsversprechend aus. Das Zentralkomitee der Zünfte Zürichs, ZZZ, wusste, dass die drei Kantone, die noch nie am Sechseläuten waren, aus terminlichen Gründen für 2016 keine Einladungen annehmen können. Diese drei Kantone sind Ausserrhoden, Neuenburg und Jura. Damit drängte sich eine andere Lösung auf: Die Luzerner Zunft zu Safran. Das ZZZ will sich aber auch für die Zukunft rüsten und will ein neues Gastkonzept ausarbeiten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.