Keine Verlängerung für das Hotel «Tanne» in Schaffhausen

Das Theaterprojekt im alten, seit Jahrzehnten leerstehenden Hotel «Tanne» in Schaffhausen begeistert das Publikum. Sämtliche 15 Vorstellungen waren schon vor der Premiere restlos ausverkauft. Da stellt sich die Frage nach Zusatzvorstellungen. Doch diese wird es nicht geben.

Regisseurin Katrin Sauter bespricht sich mit drei Darstellerinnen im Hotel «Tanne». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Regisseurin Katrin Sauter (l.) bespricht sich mit drei Darstellerinnen im Hotel «Tanne». SRF

15 Vorstellungen präsentiert das Laienensemble im Hotel «Tanne». Ein Szenentheater, bei dem das Publikum nicht nur dabei ist, sondern mittendrin: mit den Schauspielern wandelt es durch das Hotel, verweilt in der Gaststube, geht in den Hinterhof, den Fasskeller, auf die Zimmer.

Da die Räumlichkeiten und die Feuerpolizei höchstens 40 Zuschauerinnen und Zuschauer zulassen, handelt es sich zudem um ein exklusives und intimes Theatererlebnis. Die Vorstellungen waren entsprechend rasch ausverkauft.

Dennoch werde es keine Verlängerung geben, sagt Produktionsleiterin Katharina Furrer. Das liege vor allem daran, dass sich die Mitglieder des Theaterensembles und die beiden Regisseure nicht über Ende Juli hinaus engagieren könnten. «Es wäre ein Wunder gewesen. Doch dieses Wunder ist nicht eingetreten», sagt Furrer.

Ein Nebenaspekt ist zudem, dass sich eine Produktion für ein so kleines Publikum nicht rechnet. Das mache nur Sinn, wenn man gleichzeitig eine Theaterbeiz und ein Kulturzelt auf dem Herrenacker hat. Und wenn beide - wie in diesem Jahr - sehr gut besucht sind. Spätestens Ende Juli ist aber auch hier Schluss. Für das bunte Programm mit Konzerten, Lesungen, Tanz und Theater im Kulturzelt sind im Übrigen noch Tickets erhältlich.