Flughafen Zürich Kerosin-Unfall: Passagiere müssen Flugzeug verlassen

Bei einer Easyjet-Maschine am Flughafen Zürich ist am Mittwochmorgen Treibstoff ausgelaufen. Betroffen war ein Flugzeug der Airline Easyjet. Alle Passagiere mussten aus dem Flugzeug evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Ein Easyjet-Flugzeugt rollt über eine Landebahn am Flughafen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eine Maschine der Airline Easyjet musste wegen eines Kerosin-Unfalls geräumt werden. Keystone

Eigentlich war alles bereit für den Flug nach London-Luton. Doch dann mussten die Passagiere des Easyjet-Flugs am Mittwochmorgen kurzerhand die Maschine verlassen und zurück zum Flughafen gehen. Was war passiert?

Jasmin Bodmer, Sprecherin des Flughafens Zürich, sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda, dass beim Flugzeug Treibstoff ausgetreten sei. Ob es sich um einen Tankunfall gehandlet habe, sei noch nicht geklärt. Augenzeugen berichten, dass der Pilot mit dem Treibstoff bespritzt worden sei. Ein Passagier habe ihm daraufhin mit trockenen Kleidern ausgeholfen, damit er seine verschmutzte Uniform ablegen konnte.

Niemand hospitalisiert

Der Pilot begab sich in ärztliche Behandlung. Eine Mitarbeiterin von Schutz und Rettung Zürich sagte, es sei niemand verletzt worden. Man habe jedoch vorsorglich jeden Passagier untersucht, um allfällige Auswirkungen der giftigen Kerosindämpfe zu kontrollieren.