Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Welche Bücher gefallen den Kindern, welche nicht? Die Reportage aus der Schule «Chriesiweg» in Altstetten. abspielen. Laufzeit 04:50 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 02.09.2019.
Inhalt

Kritische Jury Beim Zürcher Kinderbuchpreis bestimmen Kinder mit

Der Kinderbuchpreis 2019 rückt auch in diesem Jahr Bücher für die Primastufe ins Rampenlicht. Zwei Zürcher Primarklassen sitzen mit in der Jury. Acht neue Kinderbücher sind noch im Rennen.

Acht Bücher liegen auf dem Boden in einer Reihe
Legende: SRF

Die 5. Klasse der Schule Chriesiweg in Zürich-Altstetten diskutiert intensiv darüber, was ein gutes Buch ausmacht. Jedes Kind musste mindestens eines der Bücher lesen. Nun erzählen sie einander, um was es darin geht, was ihnen gefallen hat und was nicht. Für die Kinder ist klar: die Geschichte muss sie hineinziehen und bewegen. Aber auch die Aufmachung des Buches zählt.

Die Kinder sitzen im Kreis um die ausgelegten Bücher und argumentieren
Legende: SRF

Die Meinungen in der Klasse sind geteilt: Bei den Mädchen schwingt das Buch «Wild und Wunderbar» von Ilona Einwohlt obenaus – eine Geschichte über zwei Freundinnen. Die Buben begeistern sich mehr für «Robin vom See» von Ulrich Fasshauer – eine Abenteuergeschichte, die auf dem Campingplatz spielt.

Marion Arnold vom Kinderbuchladen Zürich gehört zum Team, das den Zürcher Kinderbuchpreis 2017 wiederbelebt hat. Sie freut sich über die angeregte und differenzierte Diskussion der Kinder.

Portrait Marion Arnold, Jurymitglied
Legende: SRF

Die 5. Klasse der Schule Chriesiweg hat in der Jury am Schluss eine Stimme. Ende Oktober wird bekannt, ob einer der Favoriten der Kinder das Rennen um den Zürcher Buchpreis 2019 macht.

Zürcher Kinderbuchpreis

Der Zürcher Kinderbuchpreis wurde 1976 vom Kinderbuchladen Zürich initiiert und bis 2001 verliehen – damals unter dem Namen «La Vache qui lit».

Auf Initiative der drei Buchhändler Gaby Ferndringer, Hansrudolf Frey und Marion Arnold wurde der Preis 2017 wiederbelebt. Er soll auf neue, pädagogisch wertvolle und für Kinder im Primarschulalter besonders geeignete Bücher aufmerksam machen. Der Preis ist mit 5000 Franken dotiert und wird im Rahmen des Buch- und Literaturfestivals «Zürich liest», Link öffnet in einem neuen Fenster verliehen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?