Zum Inhalt springen
Inhalt

Kunst-Entschleunigung Wo die Kakteen singen

«Keine Zeit.» Heisst ziemlich schroff eine Ausstellung im Zürcher Helmhaus. Nehmen Sie sich Zeit sie anzuschauen, es lohnt sich.

Eine Collage aus hunderten von Figürchen.
Legende: Von Gedichten inspiriert: Die Collage von Susanne Keller. Ein Jahr arbeitete sie an ihr. zvg/Helmhaus

Viel Zeit braucht Magda Drozd. Die Zürcher Künstlerin hat 200 Kakteen gezogen und gepflegt. Jetzt stehen diese im Zürcher Helmhaus und knarren vor sich hin. Spezielle Mikrophone machen es möglich. Töne kommen auch aus dem gigantischen Objekt «Musicisti».

Susanne Keller lässt sich von Gedichten inspirieren und kreiert dreidimensionale Collagen mit hunderten von Figuren, Pflanzen, Szenerien. Ein gutes Jahr arbeitet sie daran. Und lange Zeit können die Besucherinnen und Besucher davor verweilen und immer wieder Neues entdecken.

Einladung zum Innehalten

Die beiden Kuratoren Simon Maurer und Daniel Morgenthaler stellen in ihrer Ausstellung 13 Zürcher Kunstschaffende vor. Obwohl ihre Arbeiten gänzlich verschieden sind, spielt bei allen die Auseinandersetzung mit der Zeit eine Rolle. «Keine Zeit» – so heisst nicht nur die Ausstellung. Keine Zeit, sagen die meisten Leute täglich. Die Ausstellung im Helmhaus lädt ein, innezuhalten. Nehmen Sie sich Zeit, gehen sie hin und überlegen sie sich, warum sie keine Zeit haben. Es lohnt sich!

(fren; Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.