Lehrerausbildung: Praktikumsplätze sind extrem knapp

Die 3200 angehenden Lehrerinnen und Lehrer im Kanton Zürich haben immer mehr Probleme, einen Praktikumsplatz zu finden. Eine einfache Patentlösung für das Problem gibt es nicht.

Jedes Jahr steigt die Zahl der angehenden Lehrerinnen und Lehrer im Kanton Zürich. Aktuell sind es 3200 an der Pädagogischen Hochschule Zürich PHZH - fast doppelt soviele als 2008. Dies stellt die Schule vor ganz neue Probleme, wie PHZH-Rektor Walter Bircher gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» sagt: «Wir haben Mühe, genügend Praktikumsplätze in den Schulen zu finden.»

Einer der Hauptgründe: Nicht alle Lehrer sind bereit, Praktikanten auszubilden, weil dies mit grosser Verantwortung verbunden sei: «Die Lehrer wollen ihre Sache gut machen. Sie wollen voll da sein für die Studierenden.» Ausserdem brauche es eine Zusatzausbildung, um Praktikanten zu betreuen.

Mehr Praktikanten pro Lehrer?

Weder Walter Bircher noch Lilo Lätzsch vom Zürcher Lehrerinnen- und Lehrer-Verband haben haben eine Patentlösung für dieses Problem. Mehr Lohn für die Lehrer sei zum Beispiel keine Option, so Lätzsch: «Wenn einem die Zeit fehlt, nützt auch mehr Geld nichts.»

PHZH-Rektor Walter Bircher will das Problem wenigstens etwas entschärfen. Er schlägt vor, dass gewisse Lehrer zwei oder sogar drei Praktikanten aufnehmen.