Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Schaffhauser Regierung stellt BBZ-Direktor frei abspielen. Laufzeit 04:25 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 29.05.2019.
Inhalt

Machtkampf eskaliert Schaffhauser Regierung stellt Ex-Schwingerkönig Schläpfer frei

Ernst Schläpfer soll sich gegenüber Regierungsrat Christian Amsler respektlos verhalten haben.

Nun ist es doch zum grossen Knall gekommen: Die Schaffhauser Regierung hat den Rektor des kantonalen Berufsbildungszentrums BBZ, den früheren Schwingerkönig Ernst Schläpfer, per sofort freigestellt. Grund ist ein Streit zwischen ihm und seinem Vorgesetzten, Regierungsrat und Erziehungsdirektor Christian Amsler (FDP). «Eine weitere Zusammenarbeit ist auf dieser Basis leider nicht möglich», erklärte dazu Regierungspräsident Ernst Landolt (SVP).

Aussenansicht des Berufsbildungszentrums.
Legende: Das Schaffhauser Berufsbildungszentrum und dessen Rektor sorgen zurzeit für Schlagzeilen. SRF

In den letzten Wochen wurden das Arbeitsklima und den als ruppig bezeichneten Führungsstil Schläpfers am BBZ untersucht. Die kontrovers ausgefallenen Ergebnisse dieser Untersuchungen waren nun aber nicht der eigentliche Grund für die Freistellung Schläpfers.

Vielmehr habe er Amsler nicht mehr als direkten Vorgesetzten akzeptiert, dessen Weisungsbefugnis in Frage gestellt und sich Amsler gegenüber respektlos verhalten. Deshalb sei gegen den BBZ-Rektor ein personalrechtliches Verfahren eingeleitet worden, das nun in der Freistellung gipfelte; eineinhalb Jahre vor Schläpfers ordentlicher Pensionierung.

Schläpfer akzeptiert Freistellung nicht

Schläpfer spricht von einem Machtkampf und will die Freistellung nicht akzeptieren. Sein Anwalt Hans-Peter Sorg bestätigt, dass er eine Verwaltungsgerichtsbeschwerde einreiche. «Es sind hier Vorwürfe im Raum, die man so nicht stehen lassen kann.» Gemachte Aussagen Schläpfers gegenüber Christian Amsler seien «unnötig dramatisiert» worden. Damit dürfte die Angelegenheit vor Gericht enden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.