Zum Inhalt springen

Header

Audio
Senta van de Weetering im Interview (12.4.2014)
abspielen. Laufzeit 03:30 Minuten.
Inhalt

Zürich Schaffhausen Mehr Interesse an Gesundheitsberufen im Kanton Zürich

Rund 1600 Personen haben sich in Spitälern, Altersheimen und Ausbildungszentren über die verschiedensten Gesundheitsberufe informiert. Im Vergleich zum letzten Jahr ist dies eine Steigerung von 10 Prozent. Das lasse hoffen, dass der Engpass im Gesundheitswesen kleiner werde, sagen die Organisatoren.

In 19 verschiedenen Institutionen im ganzen Kanton Zürich konnten sich Interessierte am Freitag und Samstag über Gesundheitsberufe informieren. Im Unterschied zu früheren Jahren, hätten sich nicht nur Junge für eine Grundausbildung oder Lehre interessiert, sondern auch viele Erwachsene, die eine Zweitausbildung anstreben. «Gesundheitsberufe sind Berufe, die sich gut für eine Zweitausbildung eignen», sagt Organisatorin Senta van de Weetering im «Regionaljournal Zürich Schaffhausen», «in diesen Berufen ist die Lebenserfahrung sehr wichtig.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Knoepfli , Bischofszell
    Ich kenne einige Personen, die wie ich vor gut 15 bis 20 Jahren einen Gesundheitsberuf erlernen wollten. Das Problem war nicht, dass wir nicht den Wunsch hatten, sondern es gab schlichtweg nicht genügend Ausbildungsplätze. Ich hatte mehr als 50 Spitäler und Krankenpflegeschulen und Ergotherapieschulen angeschrieben, aber ohne Erfolg . Das war wirklich bitte nachher zu lesen, es fehlt ausgebildetes Schweizer Personal in den Spitälern.