Mit Grünlicht zum Blaulichteinsatz: Zürcher Kantonsrat sagt Nein

Die EVP schlug vor, dass Feuerwehrleute auf dem Weg zu einem Blaulichteinsatz ein grünes Blinklicht einsetzen können, um schneller ins Feuerwehrlokal zu kommen. Der Zürcher Kantonsrat bekundete zwar Sympathie für die Idee, lehnte sie aber trotzdem ab.

Blaulicht auf einem Feuerwehrauto Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit grünem Licht zum Blaulicht-Einsatz: Der Zürcher Kantonsrat hält nichts von dieser Idee der EVP. Keystone

Wenn es brennt, sollte die Feuerwehr maximal eine Viertelstunde brauchen, um am Einsatzort einzutreffen. In ländlichen Gebieten sei dies eine Herausforderung, begründet die EVP ihren Vorschlag. Müssen doch die Freiwilligen zuerst noch zum Feuerwehrlokal fahren. Ein grünes Blinklicht könnte da helfen, findet die EVP.

Es gehe nicht um Sonderrechte für die Feuerwehr, versicherte EVP-Kantonsrat Markus Schaaf: «Es würde die übrigen Verkehrsteilnehmer lediglich bitten, dem Fahrer oder der Fahrerin einen besonderen Vortritt zu gewähren.»

Bei aller Sympathie – aber...

Die übrigen Parteien bekundeten zwar Sympathie für das Anliegen. Es könne aber nicht sein, dass der Kanton Zürich so etwas im Alleingang einführe. Verkehrsregeln seien Bundessache. Deshalb lehnte der Rat den Vorschlag der EVP mit 120 zu 49 Stimmen ab.