Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Ob das Blut bis in die siebte Reihe spritzt? abspielen. Laufzeit 03:40 Minuten.
03:40 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 10.12.2018.
Inhalt

Musical im Zürcher Opernhaus Ein mörderisches Vorweihnachtsgeschenk

Das Opernhaus bekommt sein erstes Musical. «Sweeney Todd» ist weit mehr als eine mörderische Komödie mit süffiger Musik.

Es fliesst Blut. Rattenblut. Denn Fleisch ist knapp und teuer in London. Da muss man erfinderisch sein, so wie Mrs. Lovett. Mit Rattenfleisch füllt sie ihre Pasteten, später darf es dann auch gerne Menschenfleisch sein. Den Nachschub liefert ihr Sweeney Todd. Der Barbier, der aus Rache zum Massenmörder wird.

Der walisische Bassbariton und Weltstar Bryn Terfel singt und spielt diesen Sweeney. Und er macht es so innig, so ergreifend, dass man ihm sämtliche Morde verzeiht und tiefes Mitgefühl empfindet.

Ein Mann hält einen anderen Sänger auf einer dunklen Bühne im Arm.
Legende: zvg

Hausherr Homokis Puppentheater

Andreas Homoki führt Regie und ganz ähnlich wie in früheren Arbeiten unterteilt er die Bühne in drei Spielebenen. Unten hausen die Ärmsten, die mittlere Ebene ist quasi die Strasse und darüber thront die Oberschicht.

Wie im Puppentheater sieht man häufig nur Oberkörper oder Köpfe, aber jede Bewegung ist einstudiert, jede Geste stimmt. Und sowohl die Maskenbildner als auch die Schneiderinnen haben ganze Arbeit geleistet. Da wurden meterlange Stoffbahnen zu dicken Röcken und Mäntel verarbeitet. Und wohl einige Töpfe Schminke eingesetzt um aus dem Chor eine ziemlich schaurige Gesellschaft zu machen. Passend zur schauerlichen Geschichte über den Massenmörder Sweeney Todd.

Eine Gruppe Schauspieler auf einer Bühne, alle halten ein Rasiermesser in die Höhe.
Legende: zvg

Menschenfleischpasteten im ¾ Takt

Der amerikanische Komponist Stephen Sondheim nennt «Sweeney Todd» eine schwarze Operette. Unüberhörbar ist seine Musik eine Mischung aus verschiedenen Genres. Da klingt Filmmusik mit, man erkennt Opernklänge oder auch mal einen Wiener Walzer, etwa wenn Mrs. Lovett aufzählt, welches Menschenfleisch welche Qualitäten hat.

«Sweeney Todd» wurde 1979 am Broadway uraufgeführt und mit acht Tony Awards ausgezeichnet. Bekannt wurde die Geschichte vom mörderischen Barbier auch durch die Verfilmung mit Johnny Depp.

(SRF1, Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 17:30 Uhr)

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?