Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Mutter und Kind geht es prima»: Zoodirektor Alex Rübel im Interview.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 05.02.2020.
abspielen. Laufzeit 02:01 Minuten.
Inhalt

Nachwuchs im Zoo Zürich Das neuste «Elefäntli» ist da

Die Elefanten im Zoo Zürich haben in der Nacht auf Mittwoch männlichen Zuwachs bekommen.

  • Die Elefantenkuh Indi hat am Mittwochmorgen ein Bullenkalb zur Welt gebracht.
  • Die Geburt fand im Elefantenpark des Zürcher Zoos statt.
  • Es ist insgesamt die zwölfte Elefantengeburt im zoologischen Garten.

Bereits am Dienstag hatte die 34-jährige Elefantenkuh Indi Flüssigkeit verloren: ein Hinweis auf eine anstehende Geburt, wie der Zoo Zürich nun mitteilt. Die Geburt am Mittwoch war deshalb keine allzu grosse Überraschung.

Die Geburt ging absolut problemlos über die Bühne.
Autor: Alex RübelDirektor Zoo Zürich

In den frühen Morgenstunden hat die Elefantenkuh Indi ihr Kalb zur Welt gebracht. Ihre beiden Töchter, Chandra und Omysha, waren anwesend. Am Mittwochmorgen fanden Tierpfleger die vierköpfige Gruppe vor. «Die Geburt ging absolut problemlos über die Bühne. Das Jungtier trinkt bereits», freut sich Zoodirektor Alex Rübel.

Das neugeborene Bullenkalb ist 150 Kilogramm schwer und steht bereits sicher auf seinen Beinen. Das Publikum kann das kleine Elefäntli bereits besuchen: «Es ist in der Innenanlage des Elefantenparks sichtbar und läuft zwischen der Mutter und der älteren Tochter durch die Anlage», so Alex Rübel.

Noch ist das Elefantenbaby namenlos, Tierpfleger suchen eine passende Benennung. Das Jungtier kam nach einer Tragzeit von 627 Tagen zur Welt, sein Vater ist der Elefantenbulle Thai. Der Zoo Zürich erwartet dieses Jahr noch zwei weitere Elefantengeburten. Indis Tochter Omysha gehört auch zu den trächtigen Weibchen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus Zürich SchaffhausenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen