Zum Inhalt springen

Header

Audio
Warum die Stadt durchgreift erklärt Robert Soos, Sprecher des Polizeidepartementes
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 07.03.2019.
abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Inhalt

Neue Gebühren für Smide & Co. Die Stadt Zürich erlässt Regeln für den Velo-Verleih

  • Per 1. April führt die Stadt Zürich eine Bewilligungs- und Gebührenpflicht für den kommerziellen Verleih von «Free-Floating» Fahrrädern ein, Fahrrädern ohne fixen Standort.
  • Die Stadt will so verhindern, dass die Bevölkerung bei der Nutzung des öffentlichen Grundes behindert wird. Zum Beispiel auf dem Trottoir.
  • Die Anbieter solcher Leihfahrräder bezahlen neu pro Monat und Velo zehn Franken.
  • Die Anbieter müssen ausserdem dafür sorgen, dass die Fahrräder immer in gutem Zustand sind.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Christina Spoerry  (Lilifee)
    Es sind 10 Franken pro Monat pro Velo, also 120 Franken im Jahr pro Velo. Jeder andere der einen Marktstand auf einen Platz oder ein Boulevard Café aufs Trottoir stellt muss dafür auch eine Gebühr bezahlen. Das finde ich OK.
  • Kommentar von Pirmin Koch  (Preemz)
    10 Franken pro Tag pro Rad ist absurd, so wird man kaum profitabel sein und ein gutes Netz abdecken können.
    1. Antwort von David Adair  (Daaf)
      Im Artikel steht pro Monat....nicht pro Tag