Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wie man auf dem Land über die neue Maskenpflicht denkt
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 25.08.2020.
abspielen. Laufzeit 02:11 Minuten.
Inhalt

Neue Regeln in Zürcher Läden Wird die Maskenpflicht auch auf dem Land geduldet?

Auf dem Land sind die Corona-Zahlen tief. Die neue Maskenpflicht gilt trotzdem und dürfte widerwillig akzeptiert werden.

Das Coronavirus verbreitet sich dort am schnellsten, wo viele Menschen miteinander in Kontakt treten. Im ländlich geprägten Bezirk Pfäffikon zum Beispiel gab es letzte Woche nur vier Neuansteckungen mit dem Coronavirus, in der Stadt Zürich hingegen waren es 150.

Die Leute werden sich fügen, auch wenn sie nicht begeistert sind.
Autor: Jörg KündigPräsident der Zürcher Gemeindepräsidenten

Trotzdem erwartet Jörg Kündig, Präsident des Verbandes der Zürcher Gemeindepräsidenten keinen grossen Widerstand auf dem Land: «Alle wollen die Verbreitung des Virus einschränken.» Kündig glaubt an die Solidarität. Die Leute würden wohl nicht begeistert sein, sich der Maskenpflicht aber fügen.

«Unnötig» und «Unhaltbar»

Dies bestätigt das Beispiel von Daniel Bosshart. Er ist Inhaber von zwei Bäckereien in Brütten und in Bassersdorf und findet die Maskenpflicht eigentlich unnötig: «Wir halten die Abstandsregeln ein. Der Schutz ist jetzt schon gewährleistet.»

Diese Maskenpflicht ist absolut unhaltbar.
Autor: Werner ScherrerPräsident Gewerbeverband Zürich

Auch der Zürcher Gewerbeverband ist unzufrieden mit den neuen Regeln. Die Läden hätten schon genug gelitten, so Werner Scherrer, Präsident des Zürcher Gewerbeverbands. Wichtig sei nun, dass die neue Normalität gelebt werde. Jetzt noch weitere Schäden zu verursachen sei falsch.

Ab Donnerstag müssen die Leute im Kanton Zürich in allen Läden Masken tragen. Die Maskenpflicht gilt vorläufig bis Ende September.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 25.08.20, 12.03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tim Luethi  (timluethi)
    Der Einkaufstourismus hielt sich vermutlich wegen der Maskenpflicht in Deutschland noch in Grenzen, jetzt wird sich dies wohl ändern. Dies nur als neutrale Feststellung.
  • Kommentar von Franz Giger  (fjg)
    Wenn jetzt nicht heftig Oposition aus den ländlichen Gegenden gemacht wird verstehe ich die Welt nicht mehr. Die Maskentragpflicht auf dem Land ist nicht nur schwer verdaulich, sie ist schlicht nicht rational erklärbar.
    1. Antwort von Karin Schnyder  (K.Sch)
      Herr Giger, ich verstehe die Welt schon lange nicht mehr...
      Nichts ist mehr rational erklärbar. Aber darum scheint es gar nicht zu gehen.
    2. Antwort von Olaf Schulenburg  (freier Schweizer)
      @Giger: Also sollte jedes Dorf eigene Massnahmen und Regeln erlassen? Und in den Städten jedes Quartier? Und am Besten in den Zügen je nach Standort des Zuges nochmal andere Regeln?
    3. Antwort von Peter Keller  (keller536)
      Herr Giger! Was Sie nicht mehr verstehen, ist noch lange nicht "nicht rational erklärbar". Informieren Sie sich bei den zuständigen Stellen. Man wird Ihnen die getroffenen Massnahmen gerne erklären.