Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Neues Zürcher Tram Ein erster Blick auf «Flexity»

  • Die ersten Trams des neuen Typs «Flexity» werden 2019 ausgeliefert.
  • Ab Frühsommer 2020 fahren sie im regulären Fahrplan.
  • Als Neuheit gibt es unter anderem USB-Anschlüsse zum Handy aufladen.
  • Insgesamt haben die VBZ 70 Stück bei der kanadischen Firma Bombardier bestellt.

Der Wunsch der Bevölkerung ist den VBZ Befehl: Das neue Tram werde mit Holzsitzen ausgerüstet, sagt VBZ-Vizedirektor Christoph Rütimann: «Wir haben unsere Fahrgäste gefragt, was ihnen am besten gefällt. Es waren ganz klar die Holzsitze.» Die VBZ machen sich damit auch selbst einen Gefallen: Punkto Hygiene und Reinigung sind Holzsitze unschlagbar.

Audio
Das neue Tram: Wo Moderne und Tradition sich finden
03:05 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 24.04.2018.
abspielen. Laufzeit 03:05 Minuten.

Auch sonst gibt sich das neue Zürcher Tram schlicht und bescheiden, mit grossen Fenstern und einem geräumigen Innenraum. «Man sieht von ganz hinten bis vorne zum Chauffeur», beschreibt Chefgestalterin Therese Naef das neue Fahrgefühl. Urban-reduziert nennt sich das. Auch wichtig bei der Gestaltung: Sie soll behindertengerecht und familienfreundlich sein. Dass es allen Zürcherinnen und Zürchern rundum optisch gefällt, ist hingegen auch bei diesem Tram nicht das ausschlaggebende Kriterium.

Der lange Weg zum neuen Tram

Das neue Tram war bis jetzt vor allem eins: Ein Zankapfel. Zuerst hatte der «Zürcher Tramstreit» um Ausschreibung und Vergabe des Auftrags die Trambeschaffung verzögert.

Danach wehrten sich die Hersteller Stadler Rail und Siemens dagegen, dass Bombardier die neuen Trams bauen soll. Ihre Beschwerden wurden vom Zürcher Verwaltungsgericht jedoch teilweise abgelehnt. Die beiden Hersteller verzichteten auf einen Weiterzug ans Bundesgericht.

Die Zürcher und ihre Tram: Eine komplizierte Liebesgeschichte

Die blau-weissen Tram sind aus Zürich nicht mehr wegzudenken, seit 1882 sind sie bereits unterwegs. Neuanschaffungen sorgen seit jeher für Diskussionen in Zürich - schliesslich können alle mitreden und haben eine fundierte Meinung, ähnlich wie beim Fussball.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Ivan Suter  (Beren)
    Endlich wieder Holzsitze! Alles andere ist mir relativ egal. Es ist nicht super schön aber auch nicht hässlich, ein paar ecken und Kanten hätten sicher nicht geschadet...
  • Kommentar von Toni Umbre  (chemieaffe_alias_fcb)
    Warum zur Hölle sollte mich interessieren, was zürich für neue trams erhält?
    1. Antwort von Ivan Suter  (Beren)
      Keine Ahnung, warum lesen Sie Berichte, die Sie nicht interessieren?
    2. Antwort von W. Pip  (W. Pip)
      Lesen Sie doch einfach nicht die Rubrik "Zürich-Schaffhausen"?
  • Kommentar von Pedro Büchel  (Pedro Büchel)
    Ich fahre zwar wirklich ganz selten Tram aber habt ihr schon mal nach Japan geschaut!!
    Das ist zeitgemässes Design.. Der aktuelle Entwurf katapultiert euch in die Steinzeit zurück. Was wohl die vielen Touristen denken werden?
    Stadler Rail könnte das sicher besser...
    1. Antwort von martin blättler  (bruggegumper)
      Stadler würde auch pünktlich liefern.Glaubt wirklich jemand,dass die diesen
      Termin einhalten werden?Die SBB wartet seit 4 Jahren,und es kommt nicht das,was abgemacht wurde.