Musical-Grossproduktion Neuhauser SIG-Halle soll zum Musical-Standort werden

Grosse Pläne hat eine neue Produktionsfirma in Schaffhausen: Die Schaffhauser Stageworks GmbH will 30'000 bis 40'000 Musical-Fans nach Neuhausen am Rheinfall bringen. Jedes Jahr ist eine andere Grossproduktion geplant. Gestartet wird im September 2017 mit der Welturaufführung von «Anna Göldi».

Die Macherinnen und Macher von «Anna Göldi» im Trottentheater. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Macherinnen und Macher von «Anna Göldi». SRF

Die Initiantinnen und Initianten meinen es ernst: Der Vorverkauf läuft, das Datum der Premiere steht. Am 7. September soll in einer SIG-Fabrikhalle in Neuhausen am Rheinfall das neue Musical «Anna Göldi» uraufgeführt werden. Eine über zwei Millionen Franken teure Produktion mit gegen 20 Darstellerinnen und Darstellern sowie einem Live-Orchester.

Fokus auf Schweizer Geschichte

Eine Gruppe von erfahrenen Schaffhauser Veranstaltungs-Organisatorinnen um Karin Spörli hat dazu die Firma Stageworks GmbH gegründet und Theater-Profis ins Boot geholt. Unter ihnen der deutsche Schauspieler und Produktionsleiter Moritz A. Sachs («Lindenstrasse»), Regisseur und Autor Mirco Vogelsang, sowie John Havu, der bei den Musicals «Heidi» und «Tell» mitwirkte.

Ziel ist der Stageworks GmbH ist es, jedes Jahr eine grosse Musical-Produktion zu zeigen. Der Fokus liege dabei auf Stücken mit einem Bezug zur Schweizer Geschichte.

Neue Attraktion für Neuhausen

Dass das auch ausserhalb der Musical-Standorte Zürich und Winterthur funktioniert, davon sind die Macherinnen und Macher überzeugt. «Wir sind keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung», meint John Havu. Gute Theater fänden sich überall auch ausserhalb der grossen Zentren. Der Musical-Markt, sei nicht gesättigt. «In der heutigen Zeit, in der jeder auf sein Smartphone starrt, braucht es solche Gemeinschaftserlebnisse – ob es nun Konzerte oder Theater sind.»

Der Standort in der SIG-Halle direkt am Rheinfall sei zudem ideal. Er lasse sich direkt mit einem touristischen Besuch des Rheinfalls verbinden und liege praktisch neben einer Bahnstation.