Zum Inhalt springen
Inhalt

Publikumsmagnet wird ersetzt Grünes Licht für eine neue «Fischerstube» am Zürichsee

Legende: Audio Der Zürcher Gemeinderat sagt Ja zu einer neuen «Fischerstube» abspielen. Laufzeit 01:49 Minuten.
01:49 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 20.12.2018.

Das Restaurant Fischerstube am Zürichhorn und das dazu gehörende Gartenbuffet sollen für 18,6 Millionen Franken durch einen Neubau ersetzt werden. Es wird über rund 290 Plätze verfügen, 178 davon auf der Seeterrasse und der Veranda.

120:0 - Einigkeit im Stadtparlament

Der Gemeinderat war sich einig, dass die Kosten zwar hoch sind, aber die bestehende Fischerstube in einem schlechten Zustand ist und der Ersatzneubau seinen Preis hat. Auch Stadtrat Daniel Leupi (Grüne) sagte, der Stadtrat habe bei der Kostenentwicklung einen gewissen Schock gehabt. Es sei nicht das billigste Fischknusperli, welches je am Zürichhorn frittiert worden sei.

Es ist nicht das billigste Fischknusperli, welches je am Zürichhorn frittiert worden ist.
Autor: Daniel LeupiStadtrat (Grüne)

So war der Stadtrat im Jahr 2010 noch von 12 Millionen Franken für den Ersatzneubau ausgegangen. Verschiedene Gründe wie etwa aufwendigere Abbrucharbeiten verursachten aber Mehrkosten.

Ein Archivbild in Schwarz-Weiss zeigt das Restaurant Fischerstube auf dem Zürichsee
Legende: Die Fischerstube war eines der Wahrzeichen der Landesausstellung von 1939 und wurde zu einem Publikumsmagneten. Keystone

Im Spätherbst 2019 soll mit den Bauarbeiten begonnen werden; der Abschluss ist für Sommer 2021 geplant. In dieser Zeit bleibt der Betrieb zu.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.