Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Quod erat... Latinum

Angehende Germanistik-Studenten müssen künftig eine Hürde weniger bewältigen. An der Universität Zürich ist das Latein-Obligatorium abgeschafft worden. Bei anderen Studiengängen ist das Latein aber weiterhin Pflicht.

Mann aus Stein Skulptur vor Universität Zürich
Legende: Germanistik-Studenten müssen nicht mehr zwingend lateinisch können. Keystone

Frohe Botschaft für Latein-Muffel: Die Philosophische Fakultät der Universität Zürich hat das Latein-Obligatorium abgeschafft. Ab dem nächsten Semester benötigen die Studierenden bereits kein Latein mehr.

Die Universität erhoffe sich, so auch mehr Studierende aus dem Ausland anzuziehen, sagt Mireille Schnyder, Leiterin des Deutschen Seminars gegenüber dem «Regionaljournal». In vielen anderen Ländern und Schweizer Städten sei das Latein schon lange nicht mehr Pflicht.

Hoffentlich können wir nun mehr Studierende aus dem Ausland anlocken.
Autor: Mireille SchnyderLeiterin Deutsches Seminar, Uni Zürich

Die Fakultätsversammlung hat den Entscheid gefällt und ist damit einem Antrag des Deutschen Seminars und der Studienkonferenz gefolgt. Damit werden die Studienanforderungen mit denjenigen der Deutschen Sprachwissenschaft, der Englischen Sprach- und Literaturwissenschaft, der Philosophie und der Kunstgeschichte harmonisiert, heisst es in einer Mitteilung.

Weiterhin benötigt wird Latein an der Philosophischen Fakultät für das Studium der Geschichte, der Romanistik, der Archäologie, der Musikwissenschaft und des Griechischen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.