Regierungsratswahlen Zürich: Dieses Trio will Ursula Gut beerben

Die FDP des Kantons Zürich will mit einer Doppelkandidatur bei den Regierungsratswahlen vom kommenden April antreten. Der Parteivorstand schlägt den Delegierten, neben dem wieder antretenden Gesundheitsdirektor, drei Personen vor.

Zwei Frauen und ein Mann. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Trio der FDP: Carmen Walker Späh, Thomas Vogel und Beatrix Frey-Eigenmann (v.l.). Keystone/Montage SRF

Wer aus diesem Trio neben dem amtierenden Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger um den Sitz der zurücktretenden Finanzdirektorin Ursula Gut kämpfen soll, werden die Delegierten an ihrer Versammlung vom 2. Oktober bestimmen. Zur Auswahl stellen sich Beatrix Frey-Eigenmann, Carmen Walker Späh und Thomas Vogel vor.

Das breite Interesse an einer Kandidatur für die Nachfolge von Ursula Gut zeige, dass die FDP über qualifizierte Persönlichkeiten für die Übernahme verantwortungsvoller Ämter verfüge, schreibt der FDP-Vorstand in seiner Mitteilung vom Montag.

Mit Thomas Vogel schlägt der Parteivorstand den Fraktionspräsidenten im Kantonsrat vor. Der 42-jährige Jurist aus Effretikon sitzt seit 2003 im Parlament. Noch ein Jahr länger im Kantonsrat ist die 56-jährige Zürcher Rechtsanwältin Carmen Walker Späh. Die 48-jährige Unternehmensberaterin Beatrix Frey-Eigenmann vertritt seit 2011 den Bezirk Meilen im Rat.