Zum Inhalt springen
Inhalt

Rücktritt von Doris Leuthard Die Zürcher Regierungsrätin Silvia Steiner will nicht nach Bern

Eine Kandidatur für den Bundesrat schliesst die CVP-Politikerin aus. Sie sei gerne Bildungsdirektorin.

Legende: Audio Interview mit Silvia Steiner abspielen. Laufzeit 02:41 Minuten.
02:41 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 27.09.2018.

Die CVP-Bundesrätin Doris Leuthard gab heute Morgen ihren Rücktritt per Ende Jahr bekannt. Als mögliche Nachfolgerin käme die Zürcher Regierungsrätin Silvia Steiner in Frage, sie ist ebenfalls in der CVP.

SRF: Haben Sie Interesse an einer Kandidatur?

Die Zürcherinnen und Zürcher haben mich vor fast vier Jahren in den Regierungsrat gewählt, diese Arbeit mache ich jeden Tag mit grosser Freude. Ich setze mich mit Herzblut für den Bildungsstandort Zürich ein. An dieser Arbeit liegt mir viel, darum stehe ich für eine Nachfolge von Doris Leuthard nicht zur Verfügung. Ich kandidiere nochmals für den Zürcher Regierungsrat.

Was es für Sie von Anfang an klar, dass Sie nicht für den Bundesrat kandidieren wollen?

Nein, diese Frage hat sich für mich so nicht gestellt. Jetzt wo der Rücktritt klar ist, habe ich mir das selbstverständlich überlegt. Und mich gefragt, wo ich unmittelbar mehr bewegen kann. Da muss ich sagen: Mein Herz schlägt für den Kanton Zürich, da fiel mir die Entscheidung nicht schwer.

Der Kanton Zürich hat mit Ueli Maurer ja schon einen Bundesrat - Hat die Zürcher CVP überhaupt einen Anspruch auf den Sitz von Doris Leuthard?

Die Fraktion in Bern muss entscheiden, wen sie vorschlägt und die Vereinigte Bundesversammlung muss dann wählen. Diese Abläufe sind zu respektieren. Wenn die Fraktion unbedingt eine Zürcherin oder einen Zürcher wollte, dann wäre das so. Aber ich denke, es hat viele valable Kandidaten und ich bin überzeugt, dass die Partei eine gute Lösung finden wird.

Das Gespräch führte Damian Grunow.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.