Zum Inhalt springen

Schaffhausen, Kammgarn West «Diese Räume hier sind ein Privileg»

30 freischaffende Künstlerinnen und Künstler aus Schaffhausen, Zürich, Basel, Berlin und Dresden beleben die früheren Hallen für Neue Kunst für eine temporäre Ausstellung. «Das Kapital ist weg. Wir sind das Kapital!», Link öffnet in einem neuen Fenster ist Titel und Statement zugleich. Der Titel nimmt Bezug auf das berühmte Werk von Joseph Beuys, das einst das Herzstück der Hallen bildete. Gleichzeitig soll der Blick aber auf die Kunst und die gesellschaftlichen Fragen der Gegenwart gerichtet werden. Federführend waren Ana Baumgart und Michael Stoll.

Eine Frau und ein Mann in einem grossen weissen Raum.
Legende: SRF

Ana Baumgart und Michael Stoll (oben) stehen hier in genau jenem Raum, in welchem Beuys 1984 persönlich «Das Kapital» einrichtete. Nach einem Rechtsstreit wurde das Werk 2014 nach Berlin verkauft. Die Hallen für Neue Kunst wurden daraufhin für immer geschlossen.

Schiefertafeln, ein Flügel, Wäschezuber, Filmprojektoren.
Legende: Keystone

Die Schaffhauser Hallen für Neue Kunst waren international bekannt. Mit Werken von Joseph Beuys, Bruce Nauman und Mario Merz zogen sie Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Welt an. Mit dem Rechtsstreit um «Das Kapital» brach schliesslich alles wie ein Luftschloss in sich zusammen. Das Luftschloss wird in der jetzigen Ausstellung von Daniel Neubacher durch eine Hüpfburg symbolisiert. Sie bläst sich alle 20 Minuten auf und fällt dann wieder in sich zusammen.

Schwarze Hüpfburg
Legende: SRF

Auch das italienisch-argentinische Künstlerpaar Mouselephant stellt in Schaffhausen aus. Speziell für den einen Raum hat das Street-Art-Duo ein sieben Meter langes Gemälde geschaffen, das sich mit dem Thema Kapitalismus und Religion auseinandersetzt. Wer genau hinschaut, kann dabei Motive aus Schaffhausen erkennen.

Zwei Künstler bei der Arbeit.
Legende: SRF

Die Ausstellung lädt ein, sich mit Fragen rund um die Kunst auseinanderzusetzen. Und mit der Frage, was uns Kunst wert ist. Das fängt schon im Treppenhaus des Kammgarn-Westflügels an, wo Zitate der Künstlerinnen und Künstler auf die Wände gemalt sind.

Zitat: Kunst für all jene, die Angst vor der Kunst haben.
Legende: SRF

Von der Möglichkeit, in den legendären Hallen ausstellen zu dürfen, sind die beteiligten Künstlerinnen und Künstler begeistert. «Diese Räume sind ein Privileg. Als ich das erste Mal hierher kam, hatte ich Hühnerhaut», erzählt Ana Baumgart. Michael Stoll hofft indessen, dass die jetzige Ausstellung nachhaltig wirkt und junge Künstlerinnen und Künstler öfter als bisher leere Räume von der Stadt zur Verfügung gestellt bekommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.