Zum Inhalt springen

Bissiger Biber? Schaffhauser Jagdverwalter stellt Warnschilder auf

Nachdem ein Nagetier zwei Personen beim «Lindli» in Schaffhausen gebissen hat, wird vom Baden im Rhein abgeraten.

Ein Biber beim baden im Rhein.
Legende: Warnung vor dem Biber: Beim «Lindli» am Rhein wird vom Baden abgeraten. Keystone (Symbolbild)

Noch ist sich Andreas Vögeli, Jagd- und Fischereiverwalter des Kantons Schaffhausen, nicht hundertprozentig sicher, ob die Bisse von einem oder mehreren Bibern stammen. Vieles deute aber darauf hin.

Bei der Nachrichtenplattform 20 Minuten hatten sich zwei Personen gemeldet, die beim Baden im Rhein angeblich von einem Biber gebissen wurden – eine von ihnen musste die Wunde im Spital nähen lassen. Zur Sicherheit stellt die Schaffhauser Jagd- und Fischereiverwaltung nun beim «Lindli», einer Uferpromenade in Schaffhausen, Warnschilder auf.

Mensch und Hund sollen Badestelle meiden

Andreas Vögeli hofft, dass die Nager sich nicht mehr angegriffen fühlen, wenn die Stelle von Schwimmerinnen und Schwimmern gemieden wird. Auch Hunde sollen an der besagten Stelle nicht ins Wasser, rät der Jagd- und Fischereiverwalter.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.