Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Schaffhauser Schulterschluss gegen Hausärztemangel

Im Kanton Schaffhausen spannen drei grosse Player im Gesundheitswesen zusammen, um gegen den Hausärztemangel anzukämpfen. Mit der HAPS AG präsentieren sie ein neues Modell, um Nachfolgelösungen für Hausarztpraxen zu finden.

Arzt und Patientin sitzen an Tisch in grossem Praxisraum und reden miteinander.
Legende: Der «ganz normale» Hausarzt ist Mangelware geworden. Keystone

Auch in Schaffhausen ist die Hausarztmedizin gefährdet. Mehr als ein Drittel aller Schaffhauser Hausärzte haben Mühe, Nachfolgelösungen zu finden. Die Volksapotheke Schaffhausen, die Magnetresonanz Schaffhausen AG und der Hausarztverein Schaffhausen haben deshalb die Hausarztpraxen Schaffhausen AG (HAPS) gegründet.

Die HAPS AG will sich an Hausarztpraxen, die zum Verkauf stehen, beteiligen, um ihren Weiterbestand zu sichern. Parallel dazu sucht HAPS junge Hausärzte als Nachfolger und hilft den Ärzten, die in Pension gehen, bei der Praxisübergabe. HAPS setzt sich auch für Gemeinschafts- und Teilzeitmodelle ein.

Die finanziellen Beteiligungen sind nicht gewinnorientiert. Den drei HAPS-Gründer-Organisationen geht es laut Medienmitteilung darum, «gemeinsam Verantwortung für eine intakte medizinische Grundversorgung in Schaffhausen zu übernehmen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.