Zum Inhalt springen

Header

Audio
Warum Grün Stadt Zürich 29 Bäume am Sechseläutenplatz fällt - Tanja Huber von Grün Stadt Zürich nimmt Stellung
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 19.12.2019.
abspielen. Laufzeit 02:20 Minuten.
Inhalt

Schlechte Lebensbedingungen Hälfte der Bäume auf Zürcher Sechseläutenplatz abgestorben

Rund die Hälfte der Bäume in den fünf Bauminseln auf dem Sechseläutenplatz sind abgestorben, schreibt die Stadt Zürich in einer Mitteilung. Im Herbst 2018 waren es «nur» 15 Bäume, die gefährdet waren. Ein Grund für das Absterben sei der tiefe Grundwasserspiegel. Hinzu komme, dass nicht genügend Wasser und Luft bis zu den Wurzeln gelangte. Auch habe der trockene und heisse Sommer 2018 die Situation für die Bäume noch verschärft.

Neues Baumsubstrat und eine bessere Bewässerung

Nun werden 29 Bäume ersetzt. Zuerst soll ab Januar 2020 ein spezielles, lockeres Baumsubstrat in die Baumgruben gefüllt werden. Das soll die Bodenbelastung abfedern und eine bessere Durchwurzelung im Erdreich ermöglichen. Zusätzlich baut Grün Stadt Zürich Belüftungsrohre ein. Damit sollen die Bäume besser belüftet werden. Ausserdem könne man mit den Rohren den Bäumen bei Bedarf Wasser zuführen, heisst es weiter.

Die neuen Bäume werden im Herbst 2020 gepflanzt, nach dem Zurich Film Festival. Für die neuen Bäume und die Verbesserungsmassnahmen hat der Stadtrat fast zwei Millionen Franken bewilligt.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.