Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Ob wir Grossveranstaltungen zulassen ist noch offen»
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 16.08.2020.
abspielen. Laufzeit 22:07 Minuten.
Inhalt

Schulanfang in Zürich «Ich bin schon etwas besorgt»

Für tausende Kinder und Jugendliche geht morgen im Kanton Zürich die Schule wieder los. Allerdings unter besonderen Voraussetzungen. An Zürcher Gymis und Berufsschulen müssen die Schüler in den Gängen des Schulhauses Masken tragen. Viele andere Kantone haben jedoch noch strengere Regeln. Gymnasiastinnen und Berufsschüler müssen dort die Masken auch während des Unterrichts anziehen.

Silvia Steiner

Silvia Steiner

Zürcher Regierungsrätin

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Die Juristin ist seit 2015 als Bildungsdirektorin in der Zürcher Regierung. Seit 2017 präsidiert Steiner zudem die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren EDK. Steiner amtete zudem von Anfang Mai 2020 bis Ende April 2021 als Zürcher Regierungspräsidentin. Dieses Jahr stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie.

SRF News: Es ist der sechste Schulanfang seit Sie Bildungsdirektorin sind. Sind Sie wegen Corona angespannter?

Silvia Steiner: Nein, aber aufmerksamer und besorgt. Die Fallzahlen steigen und wir hoffen, dass wir nach den Ferien wenig oder gar keine Fälle an den Schulen haben.

Die Zürcher Regelung ist vergleichsweise moderat. Die Corona-Fallzahlen in Zürich steigen aber überdurchschnittlich. Reichen die Zürcher Massnahmen?

Wir gehen davon aus, dass unsere Massnahmen genügen. Sollten die Infektionszahlen aber schnell ändern, werden wir die Massnahmen anpassen. Wenn wir sehen, dass es einem Schulhaus viele Fälle gibt, könnten wir das betroffene Schulhaus schliessen.

Seit dem 1. Mai sind Sie auch Regierungspräsidentin und sind damit für alle Bereiche mitverantwortlich. Begrüssen Sie, dass der Bundesrat Grossveranstaltungen per 1. Oktober wieder erlauben will?

Der Bundesrat hat gesagt, die Kantone müssen entscheiden. Wir werden aber sehr genau schauen, welche Veranstaltungen erlaubt werden und welche nicht. Ob ab dem 1. Oktober tatsächlich wieder solche Anlässe stattfinden ist noch nicht entschieden.

Das Gespräch führte Hans-Peter Künzi. Sie finden es in voller Länge im Audiofile.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eva Wädensweiler  (E. W.)
    Die Zeit wäre ja da gewesen.
    Weshalb nicht neue Wege gehen?
    Hybrid-Unterricht einführen? Diesbezüglich gibt es so viele Möglichkeiten & kein Kind kommt dabei zu kurz.
    Und das Thema - Masken traten im Unterricht - oder nicht - wäre dann auch vom Tisch.