Zum Inhalt springen
Inhalt

Schuss aus Druckluft-Waffe Frau an Bushaltestelle in Zürich angeschossen

  • Eine 45-jährige Frau hat am Donnerstagnachmittag auf den Bus gewartet.
  • Plötzlich verspürte sie einen Schmerz beim rechten Ohr.
  • Abklärungen der Polizei ergaben, dass sie von einem Projektil aus einer Druckluft-Waffe getroffen worden ist.
Ein Gelenkbus der Stadtzürcher Verkehrsbetriebe.
Legende: Ein Gelenkbus der Zürcher Verkehrsbetriebe. VBZ

Die getroffene Frau wartete im Stadtzürcher Kreis 9 um 16:20 Uhr an der Haltestelle Farbhof auf den Bus Nummer 35. Plötzlich verspürte sie Schmerzen am rechten Ohr und bemerkte, dass sie blutete.

Sie liess sich daraufhin medizinisch behandeln. Dabei stellte sich heraus, dass die Frau von einem Projektil getroffen worden war. Das teilt die Stadtpolizei mit.

Erste Abklärungen hätten ergeben, dass das Projektil aus einer Druckluft-Waffe stammt. Die Umstände der Tat sind unklar. Die Stadtpolizei Zürich nahm zusammen mit dem Forensischen Institut Zürich Ermittlungen auf.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.