Schutz des Sihlwaldes darf gelockert werden

Auch das Herzstück des Naturparks Sihlwald, die sogenannte Kernzone, dürfte für Biker, Reiter und Hundebesitzer zugänglich werden. Heute sind dort nebst Tieren nur Wanderer geduldet. Der Kantonsrat hat dem Regierungsrat erlaubt, die Schutzverordnung anzupassen.

Kinder im Sihlwald Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sihlwald für alle, auch für Biker, Reiter und Hündeler. Der Regierungsrat darf den Schutz des Waldes lockern. Keystone

Die Interessengemeinschaft «Sihlwald für alle» hat rund 1000 Unterschriften gesammelt und fordert, dass einzelne Verbindungswege im Naturpark auch für Freizeitsportler freigegeben werden. Der Regierungsrat zeigte sich daraufhin bereit, die Sihlwald-Regeln zu überdenken, sehr zum Ärger von Linken und Grünen.

Mitte und die Bürgerlichen wollten eine Lockerung allerdings nicht aufhalten. Niemand wolle die Existenz des Sihlwaldes in Frage stellen, argumentierte die SVP. Aber es sei eine Frage des Masses. Für die CVP ist der Sihlwald «immer noch ein Wald und kein Museum».

Grund für die Diskussion war ein Vorstoss von Grünen, GLP und SP. Sie wollten den Überarbeitungsprozess der Schutzverordnung aufhalten und so verhindern, dass beim Naturpark Sihlwald die Bestimmungen verändert werden.