Budgetdebatte Kantonsrat «Sie haben bereits zweimal gesprochen, mehr gibt es nicht»

Rolf Steiner ist im Moment der höchste Zürcher. Als Kantonsratspräsident leitet er die Debatten – aktuell die Budgetdebatte. Er muss den Überblick behalten, den Parlamentariern das Wort erteilen und vor allem immer anwesend sein. Nicht einmal eine WC-Pause liegt drin.

Er ist der Mann mit der Glocke. Der Präsident des Zürcher Kantonsrats, Rolf Steiner. Er schreitet ein, wenn jemand zu lange redet, er entscheidet, wann es Mittagessen gibt und er mahnt zur Ruhe, wenn die Debatte aus dem Ruder läuft.

Rolf Steiner mag effiziente Debatten. Er lässt die Parlamentarier nicht mehr als zweimal sprechen und wünscht sich jeweils kurze und knackige Voten. Dieser Wunsch geht allerdings selten in Erfüllung. Der Kantonsrat hinkt dem Zeitplan bei der Budgetdebatte eigentlich immer hinterher.

«  Man muss vor der Debatte auf die Toilette, sonst verjagt es einen nachher schier.  »

Rolf Steiner
Kantonsratspräsident

Die Kantonsrätinnen und Kantonsräte können sich zwischendurch eine Pause gönnen. Ein Luxus, den sich Rolf Steiner als Ratspräsident nicht erlauben kann. Er müsse halt immer den Überblick behalten und den Rat im Griff haben, so Steiner gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen».