Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wie die Polizei die Erbin fand - Mediensprecherin Judith Hödl erklärts
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 19.02.2020.
abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Inhalt

Spezieller Fund in Zürich 20'000 Franken in Kissen aus dem «Brocki» entdeckt

  • Zwei Frauen kauften in einem Brockenhaus im Zürcher Kreis 3 zwei Sitzkissen für Gartenstühle.
  • Zuhause öffneten sie die in Folie verpackten Kissen. Und fanden ein Couvert mit über 20'000 Franken in bar.
  • Sie brachten den Fund zur Polizei und erhielten einen Finderlohn.

Den aussergewöhnlichen Fund machten die beiden Frauen Ende Dezember 2019, wie die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch mitteilt. Detektive der Polizei fanden heraus, dass die Sitzkissen aus dem Nachlass einer verstorbenen Frau stammten. Die Tochter der Verstorbenen wurde ausfindig gemacht.

Die Erbin sei sehr überrascht und insbesondere gerührt über die Ehrlichkeit der beiden Finderinnen. Sie liess ihnen einen Finderlohn von 3000 Franken zukommen, heisst es in der Mitteilung der Polizei. Die beiden Frauen hätten sich über diesen Zustupf ebenfalls sehr gefreut.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Theo Koller  (einaeugiger)
    Ich hätte alles behalten.
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Schade, ich hoffe Sie lernen im Ihren Leben auch noch, gut mit Geld umzugehen. Bekanntlich bekommt Geld erst dann einen Wert, wenn man es für etwas sinnvolles oder schönes ausgibt, zuvor ist es eine willkürliche Zahl in einer willkürlichen Datenbank der Bank.
    2. Antwort von Willi Meier  (wm)
      Pfui!!
  • Kommentar von Oliver Gawlowski  (Oliver Gawlowski)
    Sehr schöne Geschichte! Es freut mich endlich einen Artikel darüber zu lesen und nicht immer über den Alltag (Krieg, Kampf, Macht und Geld!). Was für eine Geste - und dann noch ein Happy End für alle! Vielleicht entwickelt sich da sogar eine Freundschaft! Wer weiss?!
  • Kommentar von Thom Pfister  (pizgloria)
    auch wenn das nicht weltbewegend ist, ist es doch eine schöne Geschichte. Andererseits will ich mir gar nicht ausdenken wieviele solcher Gegenstände direkt in der Kehrichtverbrennung landen. Da dreht ein Mensch wohl ein Leben lang jeden Franken 2 mal um und sprichwörtlich alles war für die Katz.