Zum Inhalt springen

Header

Ein weisses Transparent mit der Aufrschrift:« -2%?! Wir verlieren die Balance»
Legende: Gegen die Sparpläne der Regierung: städtische Angestellte protestieren gegen Lohnkürzungen beim Personal. SRF
Inhalt

Zürich Schaffhausen Städtische Angestellte demonstrieren in Winterthur

Es geht um viel an der Gemeinderatssitzung vom Montag: Auf dem Programm steht der Sparkurs der Regierung. Begleitet wird die Sitzung von einer Demonstration des städtischen Personals.

Audio
Demo der Winterthurer Stadtangestellten (15.9.14)
01:11 min
abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.

Um 16 Uhr versammelten sich über 100 Angestellte der Stadt und demonstrierten gegen die Lohnkürzungen des Stadtrats. Während zweier Jahre sollen sie zwei Prozent weniger bekommen. Dies sei zuviel, finden die Angestellten. Denn auch schon in den letzten Jahren sei bei ihnen gespart worden. Als Protest überreichten die Demonstranten der Ratspräsidentin Barbara Günthard Fitze die rote Karte.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Andrea Jerger , Wetzikon
    Liebe Frau Sutter Das Bild würde am Anfang gemacht. Eben sind 300 Leute hingestanden. Polizei, Bus, Gärtner, Verwaltung alle zeigten es Reicht!
  • Kommentar von Sandra Sutter , Meilen
    Das ist doch ein Witz, die Leute des städtischen personals haben nicht den Mut hin zu stehen und hängen blos ein par beschriebene Bettlacken auf.