Zum Inhalt springen

Header

Audio
Diskussion um Maskenpflicht in Zürich
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 24.08.2020.
abspielen. Laufzeit 05:27 Minuten.
Inhalt

Steigende Fallzahlen in Zürich Maskenpflicht oder nicht?

Der Kanton Zürich hat eine Medienkonferenz für heute angekündigt. Kommt die Maskenpflicht auch in Zürcher Läden?

Angesichts steigender Fallzahlen von Neuinfektionen fordert Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch eine Ausweitung der Maskenpflicht beispielsweise in öffentlichen Gebäuden oder in Läden.

«Wir müssen agieren, bevor uns die Kontrolle entgleitet», sagte Mauch der «NZZ am Sonntag». Je länger man bei steigenden Fallzahlen warte, desto schwieriger werde es. Ohne weitere Massnahmen könnten die Dinge innert Tagen aus dem Ruder laufen.

Niemand habe ein Interesse daran, dass Zürich zum Risikogebiet erklärt werde. Und niemand wolle, dass immer mehr Menschen in Quarantäne müssten. Das würde auch den Unternehmen massiv schaden, erklärte Mauch.

Video
In Basel-Stadt gilt ab heute Maskenpflicht in Läden
Aus Tagesschau vom 24.08.2020.
abspielen

Die Maske schütze nicht total. Aber sie schütze überall. Andere Kantone wie Genf oder Basel setzten bereits darauf. Die Pandemie sei nicht vorbei. «Wir müssen wachsam und vorsichtig bleiben. Insofern hat die Maske auch eine symbolische Bedeutung. Sie macht die Präsenz des Virus sichtbar», sagte Mauch.

Kanton kündigt Medienkonferenz an

Seit dem Ende der ausserordentlichen Lage liegt der Ball für Corona-Massnahmen bei den Kantonen. Sie habe die Bedenken der Stadtregierung dem Kanton Zürich mitgeteilt, so Mauch.

Der Zürcher Regierungsrat hat nun für heute Nachmittag eine Medienkonferenz angekündigt zum Thema: «Weiteres Vorgehen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie». Erwartet wird ein Entscheid betreffend der Maskenpflicht im öffentlichen Raum und den Läden im Kanton Zürich. Noch gilt diese nicht wie in den Kantonen Genf und Basel.

Winterthur würde Maskenpflicht begrüssen

Corine Mauch argumentiert als Präsidentin der grössten Stadt der Schweiz. Jeden Tag pendeln gegen 250'000 Menschen zum Arbeiten nach Zürich. In der Stadt ist es in den S-Bahnen und den Trams eng und man kommt sich auch beim Einkaufen nahe. Und in der Stadt gehen die Leute in den Ausgang.

Der Regierungsrat hat aber auch all die anderen Zürcher Gemeinden im Blick und die Coronasituation präsentiert sich in den Gemeinden auf dem Land anders als in der Stadt. Auf dem Land würde wohl eine ausgeweitete Maskenpflicht in Läden und öffentlichen Gebäuden kaum verstanden und akzeptiert werden.

Es gehe nun darum einen zweiten Lockdown zu vermeiden und wenn die Maskenpflicht in Läden dabei helfe, dann solle man sie einführen, sagte der Winterhurer Stadtpräsident, Michael Künzle dem Regionaljournal.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 24.08.2020, 06.31 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

43 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von David Brunner  (dbw)
    Die Zahl der positiv Getesteten steigt mit der Anzahl Tests. Positiv ist nicht gleich wahr-positiv. Manchmal überwiegen sogar die falsch-positiven Ergebnisse.

    Bei Herdenimmunität heisst neu infiziert nur neu getestet. Bei tatsächlich neu Infizierten tun wiederum nur wenige erkranken. Bei Risikopatienten ist jede Erkrankung eine Bedrohung, nicht nur Corona. Mit Corona gestorben ist nicht an Corona gestorben.

    Zahlen können täuschen. Die Lust auf Masken scheint mir bald anders begründet.
  • Kommentar von David Brunner  (dbw)
    Die Zahl der positiv Getesteten steigt mit der Anzahl Tests. Positiv ist nicht gleich wahr-positiv. Manchmal überwiegen sogar die falsch-positiven Ergebnisse.

    Bei Herdenimmunität heisst neu infiziert nur neu getestet. Bei tatsächlich neu Infizierten tun wiederum nur wenige erkranken. Bei Risikopatienten ist jede Erkrankung eine Bedrohung, nicht nur Corona. Mit Corona gestorben ist nicht an Corona gestorben.

    Zahlen können täuschen. Die Lust auf Masken scheint mir bald anders begründet.
  • Kommentar von Bernhard Haeuser  (Bernie H)
    Also ob Zufall oder nicht, die Fälle stiegen mit dem Einsetzen der Ferienzeit und gehen hoffentlich mit dem Ende der Ferienzeit wieder zurück. Dies kann ja dann als Wirkung der Masken gefeiert werden...