Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gibts bald fürs Umziehen Geld? Die Stadt Zürich klärt ab
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 17.07.2019.
abspielen. Laufzeit 01:56 Minuten.
Inhalt

Streitfrage Umkleidezeit Stadt Zürich strebt gesamtstädtische Lösung an

Die Debatte ist nicht neu: Gewerkschaften kämpfen schon länger darum, dass in den Spitälern die Zeit fürs Umziehen als Arbeitszeit vergütet wird. Die Spitäler wehren sich, der Fall wird wohl vor Gericht entschieden.

Eine Regel für alle

Im Stadtzürcher Personalrecht fehlt bis jetzt eine klare Regelung, wer Anspruch auf Vergütung der Umkleidezeit hat. Das wolle man ändern, bestätigt eine Sprecherin des Finanzdepartements einen entsprechenden Bericht im «Tages-Anzeiger»: «Das Ziel ist eine einheitliche Regelung für alle, die bei der Stadt Zürich arbeiten.» Davon betroffen sind also nicht nur Krankenpfleger und Ärztinnen, sondern alle Berufsgruppen, die zwingend eine Uniform tragen müssen wie Polizisten, Busfahrerinnen oder Kanalreiniger vom ERZ.

Die Gewerkschaft VPOD reagiert erfreut: «Es betrifft ja nicht nur das Gesundheitswesen, das berücksichtigt werden muss. Wir sind deshalb froh um eine gesamtstädtische Lösung», sagt Gewerkschaftssekretärin Fiora Pedrina. Wie schnell die Stadt Zürich die einheitlichen Regeln einführt, ist noch nicht klar. Diese müssen auch noch vom städtischen Parlament gut geheissen werden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen