Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

SVP Zürich vor Weichenstellung Von der Jungen SVP ins Kantonalpräsidium?

  • Der Parteivorstand der SVP Zürich hat Benjamin Fischer als Kandidaten für das Präsidium nominiert.
  • Definitiv entscheiden werden die Delegierten am 7. Januar.
  • Der 28-Jährige hatte zuvor während vier Jahren die Junge SVP Schweiz geleitet.

Der 28-jährige Fischer stammt aus Volketswil im Zürcher Oberland und wurde 2015 in den Kantonsrat gewählt. Mit Präsidiums-Arbeit kennt er sich bereits aus, da er seit drei Jahren Präsident der Jungen SVP Schweiz ist.

Fischer soll Patrick Walder ablösen, der das Amt nur ad Interim inne hatte. Wird Fischer gewählt, hat er viel Arbeit vor sich. Die SVP erlitt in diesem Jahr sowohl auf kantonaler wie auch auf nationaler Ebene herbe Wahlschlappen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Basti Müller  (Basti Müller)
    Wollen wir auch hoffen, dass er nicht auch wie andere SVP-Exponenten mit der Erdöllobby verwandelt ist und Sicherheit und Freiheit für alle statt nur für sein Geld will.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marina Zingg  (openyourmind)
    Die Parolen der SVP, die auch Herr Fischer vertritt, erinnern an die Schweiz der 80 ziger Jahre. Heute hat sich das gesellschaftliche, politische und kommerzielle Leben radikal verändert. Arbeiten in kulturell gemischten Gruppen ist heute eine Selbstverständlichkeit. Handelsbeziehungen, bilaterale Verträge mit der EU und unzähligen Länder zu pflegen, gehört zum Alltag eines Unternehmens jeglicher Art, auch in der Landwirtschaft und der Wissenschaft. Man kann die Gegenwart nicht derart negieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tom Maier  (MaTo)
    dass ein so junger Mensch sich als Milliardärssupporter verheizen lässt tut richtig weh.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen