Zum Inhalt springen

Header

Video
Terror-Übung am Flughafen Zürich
Aus Schweiz aktuell vom 14.11.2017.
abspielen
Inhalt

Szenario Bombenexplosion Flughafen Zürich übt den Notfall

Alle zwei Jahre wird am Flughafen Zürich eine Notfallübung durchgeführt. Dieses Mal explodierte eine Bombe in einem Bus.

Der Flughafen Zürich muss regelmässig den Ernstfall proben. Dies schreibt die internationale Zivilluftfahrt-Organisation ICAO vor. Alle zwei Jahre macht der Flughafen Zürich eine gross angelegte Notfallübung.

Das diesjährige Szenario: Zuerst geht eine anonyme Drohung ein, danach explodiert in einem Shuttlebus für Passagiere eine Bombe. Der Bus ist nach der Explosion total ausgebrannt.

Ausgebrannter Bus
Legende: SRF

Es gibt mehrere Tote und viele Verletzte. Die Kantonspolizei Zürich steht im Einsatz..

Polizist mit Handy am Ohr vor Polizeiauto
Legende: SRF

... aber auch Schutz und Rettung Zürich, die Rettungsdienste der umliegenden Spitäler und ein Care Team waren vor Ort.

Krankenwagen und Polizeiauto im Einsatz
Legende: SRF

Wer muss im Notfall informiert werden und wer muss alles ausrücken? Peter Wullschleger von Schutz und Rettung Zürich erklärt den Notfallplan.

Mann mit Leuchtjacke steht vor Erklärunsübersichtstafel
Legende: SRF

Das Interesse ist gross: Viele Journalistinnen und Journalisten in Leuchtwesten wollen vor Ort sehen, ob der Flughafen Zürich für den Notfall gerüstet wäre.

Viele Medienleute mit gelben Westen stehen rum
Legende: SRF
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?