Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Spielen, ausprobieren und verstehen abspielen. Laufzeit 04:05 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 17.04.2019.
Inhalt

Technorama zeigt Spiegel Unser Abbild, ein Kunstwerk und physikalische Phänomene

Er ist unerbittlich. Er zeigt einem jeden Morgen die schlechte Rasur, die nicht perfekte Frisur, später Falten oder Augenringe. Der Spiegel.

Nun zeigt das Technorama in Winterthur, dass der Spiegel nicht nur unser Abbild zeigt, sondern ein physikalisches Phänomen ist. 40 Exponate gibt es in der Ausstellung.

Exponate, die sowohl die Physikprofessorin als auch den Kindergartenschüler faszinieren sollen. Exponate auch, bei denen die Spiegel zu Kunstwerken werden. «Wir wollen, dass man die Phänomene auf ästhetisch emotionale Art erleben kann», fasst Technorama-Direktor Thorsten Künnemann die Idee der Ausstellung zusammen. Es gibt aber auch Exponate, welche Künnemann als «Hardcore-Science» bezeichnet.

Wie immer im Technorama dürfen die Besucher und Besucherinnen nicht nur schauen und staunen. Sie sollen aktiv experimentieren, anfassen und die «Spiegeleien» erleben.

Die Ausstellung «Spiegeleien» im Swiss Science Center Technorama in Winterthur dauert bis 2022.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?