Zum Inhalt springen

Header

Video
Wunschdestination Zürich
Aus Schweiz aktuell vom 22.02.2018.
abspielen
Inhalt

Tourismus im Wandel Zürich wird zur Freizeitdestination

Früher lebte der Tourismus in Zürich stark von Geschäftsreisen. Doch dies scheint sich nun zu ändern.

Dem Zürcher Tourismus läufts rund: Die Übernachtungen nahmen letztes Jahr zu (plus 6 Prozent). Noch nie kamen so viele Touristinnen und Touristen nach Zürich. Zürich ist die meistbesuchte Stadt der Schweiz.

Und: Es kommen mehr klassische Touristinnen und Touristen. Zürich werde damit immer mehr zu einer Freizeitdestination, sagt Tourismus-Direktor Martin Sturzenegger. Das zeigten beispielsweise die Zahlen des Hotels Storchen. «Vor zehn Jahren waren die Geschäftstouristen klar in der Überzahl. Heute sind es nur noch knapp 45 Prozent.»

Besonders stark zugenommen haben die Gäste aus Indien (plus 31 Prozent). Allerdings stehen die Schweizer Touristinnen und Touristen noch immer unangefochten an erster Stelle, gefolgt von jenen aus der USA und aus Deutschland. Die US-Amerikanerinnen und Amerikaner haben damit zum ersten Mal die Deutschen als grösste Gruppe ausländischer Touristen überholt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen