Zum Inhalt springen

Überdurchschnittliche Quote 1300 Arbeitslose im Kanton Schaffhausen

Die Arbeitslosenquote im Kanton Schaffhausen bleibt bei drei Prozent. In der restlichen Schweiz ist sie gesunken.

Gesamtschweizerisch bleibt die Arbeitslosigkeit auf tiefem Niveau. Die Quote lag im Juli unverändert bei 2,4 Prozent und verharrt damit seit Mai auf einem Zehnjahrestief. Im Juli 2017 hatte die Arbeitslosigkeit noch bei 3,0 Prozent gelegen - viel weniger Arbeitslose als noch vor einem Jahr.

Anders ist die Situation im Kanton Schaffhausen. Die Arbeitslosenquote liegt bei 3,0 Prozent, gleich wie im letzten Juli.

Grafik mit Arbeitslosenzahlen
Legende: Die Arbeitslosenquote im Kanton Schaffhausen bleibt höher als der Schweizer Durchschnitt. Arbeitsamt Kanton Schaffhausen

Zum einen gebe es dafür technische Gründe, sagt Vivian Biner, Dienststellenleiter beim Schaffhauser Arbeitsamt. Neu würden die Stellensuchenden im System anders erfasst.

Zum anderen sieht Biner die Grenznähe zu Deutschland als Grund für die überdurchschnittlich hohe Arbeitslosigkeit im Kanton Schaffhausen. Viele Deutsche arbeiten im Kanton Schaffhausen.

Seit dem 1. Juli gilt nun aber landesweit die Stellenmeldepflicht. Konkret heisst das, Berufsarten mit einer Arbeitslosenquote von mindestens 8 Prozent müssen ihre offenen Stellen melden. Ob aber dadurch die Arbeitslosenquote im Kanton Schaffhausen sinkt, kann Vivan Biner nicht abschätzen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Brauchli (Rondra)
    Aha, durch techn. Gründe hat man plötzlich mehr Arbeitslose? Seltsam! Man hatte wohl eher vorher weniger als es tatsächlich waren und sind. Wo ist das auch noch so? Reine Beschönigung, damit die Menschen nicht aufbegehren!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Jeder Primarschüler kann die Gründe der hohen Arbeitslosigkeit im Kanton Schaffhausen problemlos erkennen: Die Arbeitgeber stellen lieber günstigere Grenzgänger aus Deutschland ein und überlassen (teurere) ältere Arbeitnehmer(innen) dem RAV! (Kündigen ihnen oder stellen sie nach ihren Bewerbungen einfach nicht an!) Alles Gründe der Wirtschaft, der EU weiterhin zu Füssen zu liegen und der Brüsseler Machtverwaltung alle Wünsche zu erfüllen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen