Zum Inhalt springen
Inhalt

VBZ 3.0 Wie ein Zürcher Stadtrat die Digitalisierung vorantreiben möchte

Ein Bildschirm im Cockpit eines Trolleybusses
Legende: Auch die VBZ werden immer digitaler. Fahrerinnen und Fahrer werden mittels E-Learning geschult. Keystone

Die Digitalisierung in der Stadt Zürich weiter vorantreiben: Mit diesem Versprechen ist Michael Baumer als Kandidat der FDP im letzten Winter in den Stadtratswahlkampf gestiegen. Unterdessen ist Michael Baumer gewählter Stadtrat und leitet seit 99 Tagen das Departement Industrielle Betriebe. Nun gab er anhand von Beispielen Auskunft über den Stand der Digitalisierung.

EWZ: Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich verfolgt das Projekt «Lora». Über dieses Glasfasernetzwerk sind bereits heute Messungen von Luftqualität und Wasserständen, aber auch das Ermitteln von freien Parkfeldern möglich.

VBZ: Auch die Stadtzürcher Verkehrsbetriebe werden immer digitaler. So werden heute Fahrerinnen und Fahrer mittels E-Learning geschult. Sie lernen interaktiv die einzelnen Tram- und Buslinien, die Ein- und Ausfahrten bei den Depots und andere Besonderheiten bei Fahrwegen kennen.

energie 360°: Die stadteigene Aktiengesellschaft für Energieversorgung arbeitet an einem Angebot für ein energieoptimiertes Zuhause. Mit dem Produkt «Smartacus» lassen sich Raumklima, Energieverbrauch oder die Solaranlage über ein Handy oder Tablet steuern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.