Velofahrer in Oerlikon tödlich verunfallt

Ein 54-jähriger Velofahrer ist am Freitagmorgen in Oerlikon mit einem Tram kollidiert und dabei tödlich verletzt worden. Der genaue Unfallhergang noch unklar, die Polizei sucht Zeugen.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 6.30 Uhr morgens bei der Haltestelle «Oerlikerhus» im Kreis 11, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Gemäss bisherigen Erkenntnissen überquerte der Mann auf seinem Velo die Thurgauerstrasse im Bereich der Haltestelle und kollidierte mit einem Cobra-Tram der Linie 10, das in die Haltestelle einfuhr.

Zusatzinhalt überspringen

Zeugenaufruf

Die Polizei bittet Personen, die Angaben zum Unfallhergang bei der Tramhaltestelle «Oerlikerhus» machen können, sich bei der Stadtpolizei Zürich zu melden: 0 444 117 117.

Abklärungen laufen – Tramlinie gesperrt

Obwohl die Rettungskräfte schnell am Unfallort waren, konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der genaue Unfallhergang ist gemäss Stadtpolizei noch unklar und wird durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes und des Forensischen Instituts Zürich abgeklärt.

Die Strecke zwischen Leutschenbach und Glattpark musste für den Trambetrieb der Linien 10 und 11 in beide Richtungen gesperrt werden.

Lastwagen prallt am Hegibachplatz in Tram

Ein weiterer Unfall ereignete sich am Freitagmorgen am Hegibachplatz. Dort ist ein Tram der Linie 11 nach der Kollision mit einem Lastwagen entgleist. Danach prallte das Cobra-Tram in einen weiteren Lastwagen. Eine Trampassagierin wurde beim Unfall leicht verletzt, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte.

Ein stadtauswärts fahrender 58-jähriger Lastwagenlenker wollte nach der Haltestelle Hegibachplatz links abbiegen. Dabei prallte er in ein Tram, das aus der Haltestelle fuhr.

Der genaue Unfallhergang sei jedoch noch unklar. Der Hegibachplatz musste für jeglichen Verkehr gesperrt werden.