Verwirrter Mann hält Polizei auf Trab

Am Zürcher Bellevue kam es am Samstagmittag zu einem grösseren Einsatz der Polizei. Im Innern des Kinos Corso nahmen die Einsatzkräfte einen 43-jährigen Mann fest. Er hatte eine Luftdruckpistole dabei und war offenbar verwirrt.

Polizei vor dem Kino Corso am Bellevue. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Polizeieinsatz beim Kino Corso: zum Glück glimpflich abgelaufen. SRF

Kurz nach 12.30 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich eine Alarmmeldung ein: eine Mitarbeiterin aus dem Kino Corso meldete, dass ein Unbekannter das Gebäude betreten und eine Waffe dabei habe.

Die Polizei sperrte sicherheitshalber die Theaterstrasse zwischen Bellevue und Kino für den Verkehr. Vor Ort traf sie dann auf einen verwirrten Mann. Der 43-jährige Schweizer hatte eine Waffe dabei. Es handelte sich um eine Luftdruckpistole. Entgegen ersten Berichten in Online-Medien ist nicht geschossen worden. Es wurde auch niemand verletzt. Die Sperrung konnte nach rund einstündigem Polizeieinsatz wieder aufgehoben werden. Über den Gesundheitszustand des Mannes und die Hintergründe der Tat ist noch nichts bekannt.