Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Globus-Provisorium: zurück auf Feld 1 abspielen. Laufzeit 03:03 Minuten.
03:03 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 25.01.2019.
Inhalt

Von ewig zu endgültig? Zürcher Globus-Provisorium keinen Schritt weiter

Die Pläne für das Globus-Provisorium dürften im Parlament scheitern. Es soll nochmals eine Grundsatzdiskussion geben.

Eigentlich sollte das Globus-Provisorium schon lange nicht mehr stehen. 1960 wurde es als temporärer Standort für das Warenhaus Globus gebaut. Sieben Jahre später bezog das Warenhaus seinen heutigen Hauptsitz an der Bahnhofstrasse.

Pläne und Ideen für das Areal gab es seither viele, alle sind aber versandet oder gescheitert. Vor fünf Jahren gab der Gemeinderat dem Stadtrat den Auftrag, einen Vorschlag für die künftige Nutzung des Areals zu machen. Dieser Vorschlag kommt bei der zuständigen Kommission des Gemeinderats aber nicht gut an.

Die Gründe für die Rückweisung:

  • Die «Platz»-Variante sei aus städtebaulicher Sicht nicht optimal.
  • Es fehle eine Gesamtschau zur möglichen Nutzung des Papierwerd-Areals.
  • Der Stadtrat soll prüfen, ob das Dach des Globus-Provisoriums zwischengenutzt werden könnte.

Die Kommission schlägt dem Parlament vor, die Pläne des Stadtrats zurückzuweisen. Dieser soll innert zwölf Monaten neue Pläne vorlegen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.