Von SP zu SVP zu parteilos

Die SVP der Stadt Opfikon hat ihre Stadträtin Beatrix Jud aus der Partei ausgeschlossen. Dies nach nur sechs Jahren in der Partei: Vorher politisierte Beatrix Jud noch auf der anderen Seite des politischen Spektrums, und zwar als Mitglied der SP. Nun ist sie parteilos.

Der Stadtrat von Opfikon Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Beatrix Juds Kollege Bruno Maurer (links hinter ihr) politisiert nun alleine für die SVP im Stadtrat. ZVG

Die Gründe für den Rauswurf aus der Partei seien vielfältig, bestätigt Richard Muffler, Sektionspräsident der SVP Opfikon, gegenüber Radio SRF. Juds Verhalten sei allgemein oft «zu weit weg, als dass wir es im Bereich der SVP ansiedeln könnten».

Mit anderen Worten: Beatrix Jud ist zu oft von der Parteilinie abgewichen, was nun zum Ausschluss geführt hat. Zudem rumorte es bereits früher in der Partei: Die Stadträtin wurde schon im Mai aus der SVP-Fraktion ausgeschlossen.

Beatrix Jud ist aus allen Wolken gefallen

Im Stadtrat ist sie zuständig für das Sozialwesen – ein Bereich, in dem SP und SVP selten übereinstimmen. Beatrix Jud sagte auf Anfrage des Regionaljournals, sie sei völlig überrascht über den Rauswurf. Nun müsse sie die Geschichte zuerst aufarbeiten, bevor sie dazu Stellung nehmen könne.

Unklar ist, wie Beatrix Jud im Stadtrat verbleibt. Mit Bruno Maurer ist die SVP nur noch mit einer Position im Stadtrat vertreten. Richard Muffler vermutet, Beatrix Jud politisiere nun weiter als Parteilose. Denn: «Zur SP zurück kann sie wahrscheinlich nicht, aber vielleicht findet sie zwischendrin eine Heimat.»