Zum Inhalt springen
Inhalt

Zürich Schaffhausen Vorweihnachtszeit – Taschendiebzeit

Trick- und Taschendiebe haben in der Vorweihnachtszeit Hochsaison. Das Gedränge auf Märkten und in Warenhäusern kommt ihnen entgegen. In dieser Zeit gelte es deshalb, besonders gut auf seine Wertsachen aufzupassen, warnt die Stadtpolizei Zürich.

Der Trickdiebkünstler referiert vor einem Plakat der Kampagne der Polizei.
Legende: Charly Borra kennt die Tricks der Taschendiebe: Er lebt davon, aber auf ehrliche Art und Weise. SRF

Ein Taschendiebstahl sei schnell passiert. Eine offene Handtasche, ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit – und schon sei das Portemonnaie oder das Mobiltelefon weg, warnt die Stadtpolizei Zürich. Sie bot am Dienstag den Trickdieb-Künstler Charly Borra auf, um die Tricks der Diebe zu demonstrieren.

Gelegenheit macht Diebe

Jeder könne Opfer von Trick- und Taschendieben werden. Die Diebe seien meist gute Schauspieler, die mit glaubhaften Geschichten ihre Opfer hinters Licht führen. Dem kriminellen Metier widmen sich Männer und Frauen aller Altersgruppen, weiss die Stadtpolizei. Es sei wichtig, wachsam zu sein.

Die wichtigsten Ratschläge gegen Taschendiebe

  • Benützen Sie Innentaschen für Ihre Wertsachen.
  • Tragen Sie Taschen im Gedränge verschlossen auf der Körpervorderseite.
  • Entnehmen Sie in Gaststätten Ihre Wertsachen aus Jacken und mitgeführten Taschen.
  • Entnehmen Sie Ihrer Tasche am oder im Einkaufswagen sämtliche Wertsachen.
  • Halten Sie Ihr Portemonnaie beim Bezahlen stets in der Hand.

Die wichtigsten Tipps gegen Trickdiebstahl

  • Seien Sie besonders vorsichtig bei ungebetenen Hilfeleistungen von Fremden.
  • Fordern Sie bestimmt und deutlich genügend Abstand bei aufdringlichen Personen ein.
  • Lassen Sie sich auf der Strasse nicht von unbekannten Personen beim Reinigen Ihrer versehentlich verschmutzten Kleidung helfen.
  • Wenn Sie sich bedrängt fühlen, sprechen Sie Personen im näheren Umfeld direkt an und bitten Sie um Hilfe.
  • Brechen Sie Ihre Transaktion am Geldautomaten bei der geringsten Ablenkung durch eine fremde Person sofort ab.

Ein bisschen Statistik

Die Statistik der Stadtpolizei Zürich zeigt: Die Zahl der Trick- und Taschendiebe ist in den letzten Jahren zwar rückläufig: 2013 gab es über 6000 Anzeigen, 2015 waren es noch rund 4400. Die Diebe zu fassen ist aber äusserst schwierig. Im letzten Jahr konnte die Polizei lediglich 155 Taschen- und Trickdiebe verhaften.

Charly Borra demonstriert die Trickdiebe-Tricks

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.