Samuel Dubno: «Ich starte von einem höheren Level»

Die Grünliberalen der Stadt Zürich haben einstimmig Samuel Dubno als ihren Stadtratskandidaten nominiert. Sie sind überzeugt, dass der 47jährige Unternehmer und Gemeinderat den ersten GLP-Sitz in der Zürcher Stadtregierung erobern kann.

Sanuel Dubno Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Samuel Dubno will für die GLP in den Zürcher Stadtrat. zvg

Voller Elan hat sich Samuel Dubno vor den Mitgliedern der Stadtzürcher Grünliberalen präsentiert. Viel Überzeugungsarbeit musste der GLP-Gemeinderat aber nicht mehr leisten. Er war konkurrenzlos, wurde einstimmig und mit grossem Applaus nominiert.

Feuer und Flamme für die Politik

Samuel Dubno ist 47jährig, seit 2010 im Stadtparlament und «Feuer und Flamme» für die Politik, wie er selbst sagt. Er wäre bereits gerne bei den Stadtratsersatzwahlen im Frühjahr angetreten, verlor allerdings in der parteiinternenen Ausmarchung gegen Kantonsrat Daniel Hodel.

Rückblickend bewertet Samuel Dubno diese Niederlage als Chance: «Ich habe Beharrlichkeit und Geduld bewiesen. Das sind gute Eigenschaften für einen Stadtratskandidaten.» Und zudem sei er nicht der erste Stadtratskandidat, der wiederholt antreten musste, erklärt Dubno im Gespräch mit dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen.»

Weitere Kandidaten im Herbst

Die Gesamterneuerungswahlen für den Zürcher Stadtrat finden am 9. Februar 2014 statt. Von den Bisherigen treten Martin Waser (SP) und Ruth Genner (Güne) nicht mehr an. Die Grünen haben diese Woche neben dem bisherigen Stadtrat Daniel Leupi neu Markus Knauss nominiert. Die CVP schickt ihren bisherigen Stadtrat Gerold Lauber ins Rennen. SP, FDP und SVP küren ihre Kandidierenden erst nach den Sommerferien.