SP: Fünfer-Vorschlag für die Nachfolge von Martin Waser

Die Parteileitung der Stadtzürcher SP hat keine Vorauswahl getroffen. Sie schlägt den Delegierten alle fünf Bewerberinnen und Bewerber zur Wahl vor. Diese müssen am 10. September entscheiden, wer zur Wahl antreten darf.

Die fünf StadtratskandidatInnen der SP: Regula Enderlin Cavigelli, Thomas Marthaler, Min Li Marti, Raphael Golta, Christine Seidler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sie alle wollen: Regula Enderlin Cavigelli, Thomas Marthaler, Min Li Marti, Raphael Golta, Christine Seidler (v.l.n.r.). zvg

Die SP bietet ihren Delegierten eine grosse Auswahl an. Die beiden bekanntesten Köpfe, die sich für das Amt als Stadträtin oder Stadtrat interessieren, sind Min Li Marti (Gemeinderätin und Fraktions-Chefin) und Raphael Golta (Kantonsrat und Fraktions-Chef).

Christine Seidler sitzt ebenfalls im Zürcher Stadtparlament, Thomas Marthaler hat 2011 vom Gemeinderat in den Kantonsrat gewechselt. Zurzeit nicht politisch aktiv ist Regula Enderlin Cavigelli. Sie ist 2002 aus dem Gemeinderat zurückgetreten.

Die Geschäftsleitung der SP freut sich in ihrer Mitteilung ausserordentlich, «gleich fünf ausgezeichnete Bewerber/innen präsentieren zu können, die alle über fundierte politische Erfahrungen verfügen, die sie für das Stadtratsamt befähigen.»

Am 10. September entscheiden die Delegierten, wer in den Wahlkampf um den freiwerdenden Sitz von Stadtrat Martin Waser steigen soll.

Sendung zu diesem Artikel