Zum Inhalt springen
Inhalt

Wegen schwerer Krankheit Gerichtspsychiater Frank Urbaniok tritt zurück

  • Frank Urbaniok gibt nach 21 Jahren die Leitung des Psychiatrisch-Psychologischen Dienstes des Kantons Zürich ab.
  • Er muss wegen einer schweren Erkrankung beruflich kürzer treten.
  • Per 1. August übernehmen Matthias Stürm und Michael Braunschweig die Leitung.
Frank Urbaniok.
Legende: Urbaniok hat den Psychiatrisch-Psychologischen Dienst des Kantons Zürich während mehr als zwei Jahrzehnten geprägt. Keystone

Als Erneuerer der forensischen Psychiatrie habe Urbaniok europaweit Spuren hinterlassen, teilt der Kanton Zürich mit. Er hat die Therapie von Straftätern reformiert und konsequent auf die Verhinderung weiterer Straftaten ausgerichtet. Für sein Lebenswerk wurde Urbaniok im vergangenen Jahr von der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtspsychologie ausgezeichnet.

Urbaniok habilitierte zunächst an der Universität Zürich und wurde später zum Honorarprofessor der Universität Konstanz ernannt. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten verfasst und kommt häufig in den Medien zu Wort.

Legende: Video Aus dem Archiv: Roger Schawinski im Gespräch mit Frank Urbaniok abspielen. Laufzeit 28:49 Minuten.
Aus Schawinski vom 14.01.2013.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.